Rasen verseucht: Pokalspiel Ottensen - Leipzig verlegt

    DFB-Pokalspiel:Rasen verseucht: Ottensen - Leipzig verlegt

    |

    Das Pokalspiel zwischen Viertligist Teutonia Ottensen und RB Leipzig wird nach der Rasen-Zerstörung in Dessau nach Leipzig verlegt. Am Austragungstermin ändert sich nichts.

    Red Bull Arena, aufgenommen am 20.03.2022
    Neuer Austragungsort des Erstrundenspiels Ottensen - Leipzig: Die Arena in Leipzig.
    Quelle: imago

    Getauschtes Heimrecht nach Rasen-Vandalismus: Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen dem Fußball-Regionalligisten Teutonia Ottensen und Titelverteidiger RB Leipzig findet nun in Leipzig statt. Die Spielverlegung gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch bekannt. Die Partie findet demnach wie geplant am 30. August (20.46 Uhr/ ab 20.15 Uhr im ZDF) statt.
    Die Entscheidung wurde laut DFB in Abstimmung mit beiden Vereinen, der Stadt Dessau und der DFB-Fachgruppe Spielbetriebe getroffen. DFB-Vizepräsident Peter Frymuth erklärte:

    Wir haben gemeinsam verschiedene Szenarien durchgespielt. Nach Abwägung aller Optionen ist das die beste Lösung.

    DFB-Vizepräsident Peter Frymuth

    Aufgrund des kurzfristig anstehenden Spieltermins sei eine neuerliche Suche nach möglichen Ausweichspielstätten "nicht realistisch" gewesen, so Frymtuh.

    Unbekannte zerstören Rasen in Dessau

    Der Hamburger Klub Teutonia wollte das Spiel im fast 400 km entfernten Dessau austragen, nachdem sich die Stadionsuche in und rund um die Hansestadt erfolglos gestaltete. Doch Unbekannte kippten eine laut DFB chemische Substanz auf den Rasen des Paul-Greifzu-Stadions in Dessau und machten den Rasen unbespielbar.
    Auch die Möglichkeit, den Rasen in Dessau auszutauschen, musste verworfen werden, da Experten die Zeit bis zum Spiel dafür zu knapp und den Zustand des Rasenunterbaus als zu schlecht erachteten, teilte der DFB mit. Das eigene Stadion darf Ottensen aufgrund eines Kunstrasenplatzes nicht nutzen.
    Von den 20.000 Tickets wurden bisher über 7.000 verkauft, diese verlieren ihre Gültigkeit. Die kurzfristige Verlegung stellt den Viertligisten vor Probleme. "Wir sind im Stress", sagte Teutonia-Präsident Liborio Mazzagatti. "Die Rückabwicklung ist angelaufen." Dabei geht es um die Rücknahme der Vorbereitungen im Dessauer Stadion. "Seit anderthalb Monaten haben wir organisiert. Wir waren schließlich Gastgeber. Wir haben das Stadion hergerichtet, beispielsweise Plätze für die TV-Kameras gebaut, Stromaggregate und mehr organisiert", so Mazzagatti.

    Spiel bereits einmal zeitlich verlegt

    Eine zeitliche Verlegung des Spiels auf einen späteren Termin kam laut DFB nicht in Frage, da die Partie bereits aus der ersten DFB-Pokalrunde herausgelöst wurde, Leipzig aufgrund der internationalen Termine einen engen Terminkalender habe und bereits für Sonntag, 4. September, die Auslosung der zweiten Runde angesetzt ist. 
    Die ursprünglich für Ende Juli terminierte Begegnung zwischen Ottensen und Leipzig konnte damals nicht ausgetragen werden, weil Leipzig noch beim Supercup gegen Meister Bayern München (3:5) im Einsatz war. Die Bayern starten am 31. August beim Drittligisten Viktoria Köln in den Pokal.
    Quelle: sid, dpa
    Thema