Sie sind hier:

Dritter Halbfinalist steht fest - Leipzig wirft Wolfsburg aus dem DFB-Pokal

Datum:

RB Leipzig darf weiter auf den ersten Titel der Vereinsgeschichte hoffen. Der Bundesliga-Zweite gewann das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Wolfsburg mit 2:0 (0:0).

RB Leipzig warf die Defensiv-Könige des VfL Wolfsburg aus dem Pokal und ist nur noch zwei Siege vom größten Erfolg der Vereinsgeschichte entfernt. Yussuf Poulsen (63.) und Hee-chan Hwang (88.) schossen die Elf von Trainer Julian Nagelsmann mit ihren Toren zum zweiten Mal nach 2019 ins Halbfinale. Für Poulsen, der dem VfL das erste Gegentor nach 818 Minuten bescherte, war es schon der fünfte Pokal-Treffer in dieser Saison.

RB Leipzig: Zwei Titel in Reichweite

Damit bietet sich den Leipzigern, die in der Bundesliga nur zwei Punkte hinter den Bayern liegen, eine weitere Titelchance in dieser Saison. Zumal der Rekordpokalsieger aus München gar nicht mehr im Wettbewerb vertreten ist.

Janni Luca Serra jubelt mit seinen Teamkollegen.

Sieg gegen Rot-Weiss Essen - Holstein Kiel erreicht DFB-Pokal-Halbfinale 

Zweitligist Holstein Kiel gewinnt im Viertelfinale des DFB-Pokals bei Regionalliga-Klub Rot-Weiss Essen mit 3:0 (2:0).

Wolfsburg, zuvor acht Spiele ohne Gegentor, erwies sich dagegen wieder als Pokal-Lieblingsgegner von RB: Im fünften Duell setzten sich die Leipziger bereits zum vierten Mal durch. Auch weil Wolfsburgs Torjäger Wout Weghorst einen Foulelfmeter unglücklich übers Tor setzte (26.).

"Wir haben ein sehr ordentliches Spiel abgeliefert. Es war ein harter Kampf", sagte Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff nach dem DFB-Pokal-Viertelfinale in der ARD.

"Ich hoffe, dass es Schwung gibt für die nächsten Wochen.Wir versuchen, so erfolgreich wie möglich zu sein, und die Siege helfen einem bei der Regeneration. Das tut einfach gut,
Julian Nagelsmann


Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner erklärte nach dem Abpfiff: "Wenn man die gesamten 90 Minuten sieht, war es ein verdienter Sieg. In der zweiten Halbzeit hatte Leipzig klar die besseren Torchancen."

Wolfsburgs Maximilian Arnold, der sein 300. Pflichtspiel für den VfL bestritt, war restlos bedient: "Es ist brutal, hier zu spielen, das muss man neidlos anerkennen. Wenn man den Pokal gewinnen will, muss man Leipzig schlagen. Das ist uns heute nicht gelungen."

DFB-Pokal

DFB-Pokal | Liveticker - DFB-Pokal in Zahlen 

Alle Spiele, alle Tore und die Ergebnisse des DFB-Pokals bis zum Finale im Liveticker

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.