Sie sind hier:

Nach 2:1 gegen Österreich - Italien nach Verlängerung weiter

Datum:

Titelkandidat Italien hat sich bei der Fußball-EM mit großer Mühe 2:1 nach Verlängerung gegen Österreich durchgesetzt und steht im Viertelfinale.

Die Zusammenfassung des Spiels Italien gegen Österreich.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Die beiden Einwechselspieler Federico Chiesa (95.) und Matteo Pessina (105.) haben die Squadra Azzurra mit ihren späten Toren erlöst. Nach dem Anschlusstreffer von Sasa Kalajdzic (114.) war nochmal kurz Zittern angesagt. Die seit nunmehr 31 Spielen ungeschlagenen Italiener sind am Ende gegen Österreich ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht geworden und mit etwas Glück ins EM-Viertelfinale eingezogen. Dort trifft Italien in München auf Belgien oder Portugal.

Mutiger Start der Österreicher

Nach einem mutigen Start der Österreicher in die Partie übernahmen die Azzurri in der Folge mehr und mehr das Kommando und drückten die Foda-Elf in die Defensive. Barella sowie Immobile vergaben jedoch die aussichtsreichsten Gelegenheiten.

Von der ÖFB-Elf war offensiv zunächst nicht allzu viel zu sehen. Das sollte sich im Verlauf der zweiten Halbzeit zusehends ändern.

Arnautovic knapp im Abseits

In der 57. Minute hatte David Alaba eine große Chance zur Führung für Österreich. Der Freistoß des künftigen Madriders strich aus 16 Metern Entfernung knapp über die Latte. Nur fünf Minuten später scheiterte Marcel Sabitzer mit einem abgefälschten Schuss.

Fußball-EM 2020 - Italien - Österreich 

Statistiken und alle Videos zum Achtelfinale

Videolänge
4 min

In der 65. Minute hatten die Italiener großes Glück, dass der Treffer von Marko Arnautovic nicht zählte, weil der Austria-Stürmer hauchdünn im Abseits gestanden hatte. Danach bestimmte Italien wieder das Spielgeschehen. Insigne scheiterte in der 73. Minute mit einem Schlenzer.

Kein Elfmeter für Österreich

In der 74. Minute eine weitere heikle Situation für das Mancini-Team: Nach einem ruhenden Ball in Italiens Strafraum rang Pessina am rechten Pfosten Laimer zu Boden. Österreich forderte Elfmeter. Der Schiri überprüfte die Situation, gab aber keinen Elfmeter, weil Laimer bei der Kopfballverlängerung von Hinteregger bereits im Abseits gestanden hatte. Danach passierte nicht mehr allzuviel bis zum Schluss der regulären Spielzeit.

Den Treffer zum 1:0 für Italien in der Verlängerung hatte Spinazzola vorbereitet. Seine Hereingabe aus dem linken Halbraum an den zweiten Pfosten hatte Chiesa technisch perfekt verarbeitet und Laimer mit einem Haken stehen lassen. Aus spitzem Winkel drosch der Joker den Ball anschließend mit links in die lange Ecke. Bachmann war dabei ohne Chance.

Pessina abgeklärt

Nach einer Flanke von Insigne sorgte Pessina dann abgeklärt vom linken Fünfmetereck für die Entscheidung. Erst in der 114. Spielminute belohnte sich die ÖFB-Elf für ihr hohes Engagement! Schaub flankte eine Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten, wo Kalajdžić erfolgreich zum Abschluss kam. Das erste Gegentor des Turniers für Italien.

Rekord für Italien

Italiens Nationalmannschaft hatte zuvor in der Partie gegen Österreich einen Rekord aufgestellt. Nach 89 Minuten waren die Italiener beim Stand von 0:0 seit insgesamt 1144 Minuten ohne Gegentor und überboten damit eine alte italienische Bestmarke von Ex-Torhüter Dino Zoff aus den Jahren 1972 bis 1974.

Das davor letzte Gegentor hatte die Squadra Azzurra am 14. Oktober 2020 in der Nations League beim 1:1 gegen die Niederlande kassiert. Damals war Donny van de Beek der Torschütze für die Niederländer.

UEFA Euro 2020

UEFA EURO 2020 - Alles zur Fußball-EM 2020 

Der Spielplan, Zusammenfassungen, exklusive Livestreams, alle Highlights, Infos rund um das DFB-Team und vieles mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.