ZDFheute

Ungarn bei EM in deutscher Gruppe

Sie sind hier:

Fußball | EM-Qualifikation - Ungarn bei EM in deutscher Gruppe

Datum:

Mit einem 2:1-Sieg über Island hat sich Ungarn in den Playoffs das EM-Ticket gesichert und ist nun in Gruppe F Gegner von Deutschland, Frankreich und Portugal.

Islands Aron Gunnarsson (r) und Ungarns Roland Sallai im Kopfballduell
Islands Aron Gunnarsson (r) und Ungarns Roland Sallai
Quelle: ap

Die ungarische Fußball-Nationalmannschaft ist der dritte deutsche Vorrundengegner bei der EM im nächsten Jahr. Der zweimalige Vize-Weltmeister qualifizierte sich durch ein dramatisches 2:1 (0:1) im Play-off für die UEFA EURO 2020 gegen Island zum vierten Mal für eine Europameisterschaft. Durch einen Fehler des Leipziger Torhüters Peter Gulacsi bei einem Freistoß von Gylfi Sigurdsson (11.) geriet Ungarn früh in Rückstand. Doch zwei späte Tore von Loic Nego (88.) und Dominik Szoboszlai (90.+2) sicherten doch noch das EM-Ticket.

Ungarn letzter Vorrundengegner

Als deutsche Gruppengegner standen bereits nach der regulären EM-Qualifikation sowie der Auslosung Portugal und Frankreich fest. Die DFB-Auswahl bestreitet alle Partien der Vorrunde in der Münchner Allianz Arena. Am 15. Juni 2021 geht es gegen Frankreich, vier Tage später gegen Portugal. Am 23. Juni findet dann das abschließende Gruppenspiel gegen Ungarn statt. Das EM-Finale in London ist auf den 11. Juli terminiert.

Wirbel gab es im Vorfeld bei den Gastgebern, nachdem Nationaltrainer Marco Rossi positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Coach hat sich in Quarantäne begeben. Island hatte sich seit Montag auf dem Trainingsgelände des FC Augsburg auf das Playoff-Finale vorbereitet.

Nordmazedonien erstmals bei EM

Fußball-Geschichte schrieb Nordmazedonien, das sich erstmals für die EM qualifizierte. Die Nummer 65 der Weltrangliste setzte sich in Tiflis mit 1:0 (0:0) gegen Georgien durch. Altstar Goran Pandev (37) vom italienischen Erstligisten FC Genua erzielte das Siegtor (56.), das den "Roten Löwen" erstmals die Teilnahme an einem großen Turnier sicherte. Nordmazedonien wird bei der EURO (11. Juni bis 11. Juli 2021) in der Gruppe C gegen die Niederlande, Ukraine und Österreich spielen

Schottland und Slowakei dabei

Schottland und die Slowakei haben sich die letzten beiden der 24 Tickets gesichert. Schottland, 2021 mit Glasgow EM-Gastgeber, gewann im Elfmeterschießen mit 5:4 in Belgrad gegen Serbien. Torwart David Marshall wurde zum Matchwinner, parierte den letzten Elfmeter von Alexandar Mitrovic.

Die Slowakei setzte sich durch Treffer von Juraj Kucka (17.) und Michal Curis in Belfast mit 2:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen Nordirland durch. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Milan Skriniar mit einem Eigentor für den Ausgleich gesorgt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.