Sie sind hier:

Fußball | Spanien - Deshalb droht dem FC Barcelona die Pleite

Datum:

Der FC Barcelona ist der umsatzstärkste Klub der Welt. Corona treibt ihn an den Rand des Bankrotts. Massive Gehaltseinschnitte sollen den Klub retten, doch die Spieler zieren sich.

Stadion des FC Barcelona
Keine Zuschauer im Stadion Camp Nou, keine Ticket-Einnahmen: Dem FC Barcelona macht die Corona-Pandemie schwer zu schaffen.
Quelle: AP

Am Mittwoch wird es ernst beim FC Barcelona. Zwar sind die meisten Stars gar nicht in der Stadt, sondern bei ihren Nationalmannschaften. Aber ihre Anwälte verhandeln mit dem Klub über Gehaltskürzungen.

Gehaltskürzungen eine Frage von Leben und Tod

Die Einschnitte im Lohnetat sind für Barça quasi eine Frage von Leben und Tod. "Mit jedem Tag wird die Lage ernster", sagte vorige Woche der Wirtschaftsexperte Carles Tusquets, der den Verein nach dem Rücktritt von Präsident Josep Maria Bartomeu als Vorsitzender einer Übergangskommission leitet.

Víctor Font, aussichtsreicher Kandidat bei den anstehenden Neuwahlen, geht sogar noch weiter, er behauptet:

Barça ist praktisch in einer Bankrott-Situation.
Präsidentschafts-Kandidat Victor Font

Goldgrube Stadion Camp Nou ist geschlossen

Corona macht dem Klub schwer zu schaffen. Auf rund 300 Millionen Euro bezifferte Tusquets die Einnahmeausfälle vor allem wegen des geschlossenen Stadions. Das Camp Nou ist mit rund 99.000 Plätzen die größte Arena Europas, sie allein bürgte mit Publikum für bis zu 230 Millionen Euro pro Saison.

Und doch liegt es nicht allein an der Pandemie, dass der umsatzstärkste Fußballverein der Welt als erster Klub so existenziell in der Corona-Bredouille steckt. Denn Barça verdiente nicht nur viel, es hatte auch immense Ausgaben. Und während die Einnahmen wegbrechen, sind diese Ausgaben unverändert da.

Teuerster Lohnzettel des Weltfußballs

Sie bestehen vor allem im teuersten Lohnzettel des Weltfußballs. Zuletzt beliefen sich die Sportlergehälter auf 636 Millionen Euro im Jahr. Der ganz überwiegende Teil ging an die erste Fußballmannschaft. Allein der sechsfache Weltfußballer Lionel Messi kostet den Verein über 100 Millionen Euro im Jahr.

Im Ausgabenrausch bildete der Klub kaum Rücklagen. Die Bruttoschulden belaufen sich auf 840 Millionen Euro. Umso dringender braucht man ein Einlenken der Stars. Von 190 Millionen Euro Einsparungsbedarf bei ihren Gehältern ist die Rede.

Ter Stegen signalisiert Entgegenkommen

Doch in einem seit einem Monat laufenden Schlichtungsverfahren zieren sich die Profis bisher. Erst vier Spieler - darunter der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen - haben Entgegenkommen gezeigt.

Sie verlängerten ihre Verträge und akzeptierten dabei vorübergehende Kürzungen, die in späteren Jahren kompensiert werden sollen. Eine ähnliche Stundung schlägt der Verein auch dem Rest vor. Bisher vergebens.

Messi ist der Schlüssel

Dass sich die Gespräche so schwer gestalten, liegt auch an einer zerstörten Vertrauensbasis. Bartomeu hatte mit umstrittenen Maßnahmen wie der Entlassung von Trainer Ernesto Valverde und Skandalen wie "Barçagate" - Diskreditierung von Spielern und Klublegenden durch ein vom Verein beauftragtes Unternehmen in den sozialen Netzwerken - etliche Profis gegen sich aufgebracht. Allen voran: Lionel Messi.

Der Argentinier ist als Kapitän, Klubikone und Topverdiener der Schlüssel zu jeder Lösung. Doch gleichzeitig wohl das größte Hindernis. Im August reichte er seine Kündigung ein, doch der gewünschte Abgang wurde ihm untersagt. Seine Kompromissbereitschaft hat das nicht erhöht.

Wann kann gewählt werden?

Der Rücktritt von Bartomeu vor zwei Wochen bietet insofern zumindest eine gewisse Chance. Am liebsten, so wird aus Mannschaftskreisen berichtet, würden die Spieler allerdings gleich mit dem neuen Präsidium verhandeln.

Das wird es aber frühestens im neuen Jahr geben. Auch hier erschwert die Pandemie den Fortgang der Dinge. Barça hat rund 150.000 Mitglieder, sie müssen persönlich abstimmen - kaum möglich unter den aktuellen Hygiene-Richtlinien.

Entscheidungen nur unter Vorbehalt

So regiert zunächst das Übergangsmanagement. Wichtige Entscheidungen darf es nur unter dem Vorbehalt treffen, dass sie von der neuen Klubführung bestätigt werden.

Das gilt auch für Neuzugänge. Über die wird zwar auch immer mal wieder geredet, aber mit wenig Begeisterung. Angesichts der Finanzlage sind Abgänge sowieso dringender.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.