ZDFheute

Tuchel feiert zweiten Titel mit PSG

Sie sind hier:

Saisonabbruch in Frankreich - Tuchel feiert zweiten Titel mit PSG

Datum:

Die französische Ligue 1 hat erwartungsgemäß als erste der europäischen Topligen die Fußballsaison wegen der Corona-Krise vorzeitig abgebrochen.

Archiv: Thomas Tuchel und Kylian Mbappé am 11.03.2020 in Paris
Paris Saint-Germain ist Meister
Quelle: picture alliance / abaca

Der französische Ligaverband LFP teilte nach einer stundenlangen Sitzung mit, dass die Spielzeit mit sofortiger Wirkung beendet sei und die Abschlusstabelle anhand des Punktedurchschnitts der einzelnen Teams ermittelt werde. Tabellenführer Paris St. Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel wurde entsprechend zum Meister erklärt, mit dem SC Amiens und dem FC Toulouse müssen die beiden letztplatzierten Teams absteigen.

Auch 2., 3. und Frauen-Liga beendet

Der Saisonabbruch im französischen Fußball war seit Dienstag ohnehin nur noch Formsache. Premierminister Edouard Philippe hatte bereits zu diesem Zeitpunkt vor der Nationalversammlung angekündigt, dass die Saison 2019/20 im Profisport nicht wieder aufgenommen werden könne und den erhofften Geisterspielen bis Ende August einen Riegel vorgeschoben.

Neben der Ligue 1 werden auch die zweite und dritte Liga bei den Männern abgebrochen, auch die höchste Frauenspielklasse wird vorzeitig beendet.

Andreas Rettig, ehemaliger DFL-Geschäftsführer, sieht in der Corona-Krise auch eine Chance für den deutschen Fußball. Es bringe nichts, der Premier League hinterherzuhecheln. Man solle eine "Charmeoffensive statt eine Transferoffensive starten".

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Europapokalplätze sind vergeben

Paris St. Germain hatte vor der Verkündung des siebten Meistertitels in acht Jahren bei noch elf ausstehenden Partien zwölf Punkte Vorsprung auf Olympique Marseille, gemeinsam qualifizieren sich die beiden Spitzenteams für die Champions League. Stade Rennes muss als Drittplatzierter in die Qualifikation zur Königsklasse, der OSC Lille zieht in die Europa League ein.

Olympique Nimes darf trotz Relegationsplatz 18 ohne weitere Spiele in der Liga bleiben, lediglich der FC Lorient und RC Lens werden aus der Ligue 2 aufsteigen.

Hoffen auf Champions League und Pokal

Vorbei ist die Saison für einige französische Klubs aber noch nicht. Insbesondere PSG, aber auch Lyon, setzen noch auf die Champions League. PSG-Boss Nasser al-Khelaifi will dafür notfalls auch im Ausland spielen, sollte es in Frankreich nicht möglich sein. Vorher müsste aber erstmal wieder Teamtraining erlaubt sein. Auch das Pokalfinale zwischen Paris und AS Saint-Etienne könnte im August noch gespielt werden.

Der Saisonabbruch ist für die französischen Klubs mit erheblichen finanziellen Einbußen verbunden. Mehr als 100 Millionen Euro entgehen den Vereinen an TV-Geldern, dazu kommen fehlende Einnahmen durch Ticketing und Sponsoring.

Kommentar: Béla Réthy zur Bundesliga

Bundesliga-Geisterspiele -
Emotionale Diskussion ohne reine Wahrheit
 

Kaum ein Thema beschäftigt zurzeit die Gemüter so stark wie der mögliche Neustart der Bundesliga. Die Bandbreite der Meinungen ist enorm. Ein Für und Wider der Argumente.

von Béla Réthy
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.