Sie sind hier:

Frauenfußball | Champions League : FC Bayern scheitert am FC Chelsea

Datum:

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben das Finale der Champions League verpasst. Sie verloren das Halbfinal-Rückspiel beim FC Chelsea mit 1:4. Das Hinspiel hatten sie 2:1 gewonnen.

Für die Fußballerinnen von Bayern München ist der Traum vom ersten Champions-League-Finale geplatzt. Der Bundesliga-Spitzenreiter verlor das Halbfinal-Rückspiel beim FC Chelsea 1:4 (1:2) und verpasste nach dem 2:1 im Hinspiel den Einzug ins Endspiel am 16. Mai gegen den FC Barcelona. Die Spanierinnen gewannen das Rückspiel gegen Paris St. Germain mit 2:1. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

Chelsea geht schnell in Führung

Der englische Meister, der im Viertelfinale den VfL Wolfsburg ausgeschaltet hatte, erwischten dank seiner gefürchteten Star-Offensive den perfekten Start. Bei einem schnellen Konter bekam die Bayern-Abwehr keinen Zugriff, Fran Kirby nutzte gleich die erste Chance (10.) des Spiels zur Führung.

Doch die Münchnerinnen ließen sich nur kurz beeindrucken. Nach einer Ecke fasste sich schließlich Sarah Zadrazil ein Herz, ihr satter Rechtsschuss knallte von der Unterkante der Querlatte ins Tor - Chelseas deutsche Keeperin Ann-Katrin Berger war machtlos (29.).

Unglücklicher zweiter Gegentreffer

Ebenfalls nach einem ruhenden Ball kassierte Bayern das unglückliche zweite Gegentor (43.). Ji So-Yuns Freistoß von der Strafraumgrenze landete in der Mauer, der Nachschuss der Südkoreanerin flog allerdings hindurch. Bei verdeckter Sicht konnte Bayern-Torhüterin Laura Benkarth nicht entsprechend reagieren.

Nach der Pause blieb die Partie ausgeglichen. Beide Seiten belauerten sich und suchten im steten Balance-Akt zwischen kontrollierter Offensive und defensiver Stabilität ihr Glück vor allem im Umschaltspiel.

Harders Tor bringt Vorentscheidung

Nach Pernille Harders 3:1 in der 84. Minute warfen die Münchnerinnen alles nach vorne. Beim 4:1 Traf Kirby in der fünften Minute der Nachspielzeit ins leere Münchner Tor.

Für die Münchnerinnen steht im Saisonendspurt schon am kommenden Sonntag (13 Uhr) das nächste Highlight an. Beim Titelverteidiger Wolfsburg steigt der Showdown um die Meisterschaft.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.