Starker Champions-League-Auftakt für Wolfsburg-Frauen

    Champions League der Frauen:Starker Auftakt für VfL Wolfsburg

    |

    Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg sind erfolgreich in die Champions League gestartet. Die Mitfavoritinnen bezwangen den SKN St. Pölten klar.

    Jubelnde Spielerinnen des VfL Wolfsburg
    Erfolgreicher Champions-League-Auftakt für die "Wölfinnen".
    Quelle: Imago

    Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben sich zum Auftakt in der Champions League für das Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bayern München warm geschossen. Das Team um Nationalstürmerin Alexandra Popp besiegte am Donnerstag den österreichischen Meister SKN St. Pölten mit 4:0 (2:0). Das Gipfeltreffen gegen den FCB steigt am Sonntag (14 Uhr).
    Top-Torjägerin Ewa Pajor (8./15.), Nationalspielerin Lena Lattwein (56.) und Jill Roord (90.) waren für den Halbfinalisten der Vorsaison erfolgreich, der in der Gruppe B noch auf die AS Rom und Slavia Prag trifft. Das Top-Duell gegen den FC Bayern erhält einen großen Rahmen: Bislang wurden über 15.000 Tickets für die Partie in der VW-Arena verkauft.

    Wolfsburg über die gesamte Spielzeit dominant

    Die Wölfinnen rissen die Spielkontrolle umgehend an sich. Pajor, die in der Liga schon viermal traf, belohnte den deutschen Double-Sieger früh nach einem Abwehrfehler der Gäste aus kurzer Distanz, dann legte die Polin mit einem Lupfer nach. Wolfsburg blieb dominant, St. Pölten, das erstmals in der Gruppenphase der Königsklasse dabei ist, lief nur hinterher.
    Nach der Pause schnürte Pajor beinahe ihren Dreierpack, doch Gästetorhüterin Carina Schlüter wehrte ihren Kopfball noch ab, den Abpraller verwertete Lattwein. Der VfL, der seit fünf Partien gegen den Titelrivalen aus München ungeschlagen ist, kombinierte sich immer wieder gefällig in den Strafraum, dort fehlte es dem Bundesliga-Spitzenreiter aber häufig an der letzten Konsequenz.
    Quelle: sid
    Thema