ZDFheute

Der Traum vom unbegrenzten Wachstum

Sie sind hier:

Fußball und Investoren - Der Traum vom unbegrenzten Wachstum

Datum:

Der Profifußball hielt sich lange Zeit für unverwundbar. Nun sitzt der Corona-Schock zwar tief. Langfristig wird er Investoren aber genauso wenig bremsen wie die 50+1-Regel.

Hertha-Investor Lars Windhorst (Mitte) mit Präsident Werner Gegenbauer (l.) und Geschaftsführer Michael Preetz
Hertha-Investor Lars Windhorst (Mitte) will sein Engagement bei den Berlinern noch weiter erhöhen.
Quelle: epa

Auch in der Fußball-Bundesliga gab es bereits Versuche, sich mit dem Einsatz großer Geldsummen in Rekordtempo an die Spitze zu beamen. Dennoch ist die Geld-schießt-Tore-Mentalität hierzulande vergleichsweise gering ausgeprägt.

Irritationen bei Hertha BSC

Umso überraschender waren die Töne, die vor ein paar Monaten aus Berlin von Hertha BSC zu vernehmen waren. Vom Big City Club schwadronierte Kurzzeit-Aufsichtsrat und Kurzzeit-Trainer Jürgen Klinsmann, der als Vertrauter von Hertha-Investor Lars Windhorst galt.

Von "kommunikativen Irritationen" spricht rückblickend Hertha-Manager Michael Preetz. Es müsse zwar das Ziel sein,  "eines Tages internationalen Fußball in Berlin zu sehen", sagte Preetz. Dabei gehe es aber um das Tempo.

Lars Windhorst selbst, der für 224 Millionen Euro 49,9 Prozent an der Hertha BSC GmbH und Co. KG aA erworben hat, stellte jüngst eine weitere Finanzspritze von bis zu 150 Millionen Euro in Aussicht. Sein Engagement sei auf Jahrzehnte, nicht auf Jahre angelegt, stellte der Unternehmer klar.

Immer wieder gibt es Diskussionen um die 50+1-Regel im deutschen Profifußball. Doch worum geht es da überhaupt?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Teures Spielzeug oder strategische Partnerschaft?

Weitere Aktien bekäme er mit dem Geld allerdings nicht. Die sogenannte 50 plus 1-Regel schließt die Aktienmehrheit für Investoren aus. Leistet sich Windhorst also ein teures Spielzeug, wie mancher Oligarch in einer der anderen Topligen?

Oder sieht er sich als strategischer Partner, der sich einen Image-Gewinn verspricht, der sich indirekt zu Geld machen lässt.

Ein Umsatzrekord nach dem anderen

Kurzfristige Renditen sind für Inverstoren im Fußball jedenfalls nach Expertenmeinung kaum zu erzielen. "Anders als in anderen Wirtschaftsbranchen gibt es dort einen Positionswettbewerb, der die Klubs dazu zwingt, ihre finanziellen Ressourcen in die Spielerqualität zu investieren", sagt Ökonom und Fußball-Blogger Jörn Quitzau gegenüber ZDFsport.

Andererseits ist lange Zeit ein Umsatzrekord nach dem anderen gefallen. Die gerade wieder erschienenen Bewertung der 32 europäischen Topklubs durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG weist seit 2016 eine Wertsteigerung von insgesamt 51 Prozent aus.

Spekulationsgewinne sind möglich

"Manche Investoren spekulieren darauf, dass das Rad immer größer wird und der Wert des Klubs weiter steigt, so dass sie die Anteile teurer weiterverkaufen können", sagt Quitzau.

Zur Erinnerung: Der Finanzinvestor KKR hatte 2014 insgesamt 61,2 Millionen Euro bei Hertha BSC investiert und erhielt vier Jahre später bei Auflösung des Vertrages laut "Kicker" zehn Millionen Euro mehr zurück.

Der Fußball ist damals unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen - das hat vielleicht zu einem Gefühl der Unverwundbarkeit geführt. Die Wachstumschancen schienen unbegrenzt. Umso größer ist der Schock durch die Corona-Krise.
Fußball-Ökonom Jörn Quitzau

Einfluss auch ohne Mehrheit

Letztlich wird sich der Fußball auch durch die Corona-Krise nach Ansicht der meisten Ökonomen in seiner Struktur nicht wesentlich verändern. "Natürlich gibt es Ansätze, aus der Krise zu lernen, wie die Einsetzung einer Task Force Zukunft Profifußball, sagt Quitzau. "Aber wenn die Normalität wieder eingekehrt ist, werden die Veränderungen geringer ausfallen, als es zunächst aussah."

Dass auch die 50+1-Regel Investoren nicht zwangsläufig abschreckt, zeigt das Beispiel Windhorst. "Man kann auch als Minderheitsbeteiligter Druck machen", sagt Quitzau.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.