Sie sind hier:

DFB-Elf vor drei Länderspielen - Viel Arbeit für Löw und Co.

Datum:

Mit den Partien gegen Tschechien, die Ukraine und in Spanien endet ein ungewöhnliches Länderspieljahr. Bundestrainer Joachim Löw muss schon wieder improvisieren.

Mit einem Test am Mittwoch gegen Tschechien geht die Nationalmannschaft in die letzten drei Länderspiele des Jahres.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Dem Test-Länderspiel gegen Tschechien am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Leipzig folgt dort am Samstag (20:45 Uhr/ZDF) die Nations-League-Partie gegen die Ukraine und drei Tage später der Gruppenabschluss des Wettbewerbs in Sevilla gegen Spanien (17. November, 20:45 Uhr/ARD).

Der DFB intensiviert noch einmal seine Coronavirus-Maßnahmen zum Schutz der Nationalspieler, unter anderem durch eine engmaschigere Testung der Mannschaft und des ganzen DFB-Teams. Zudem soll der DFB-Tross während der Länderspielphase isoliert werden.

DFB-Kader

Nach der Knieverletzung von Joshua Kimmich und den Absagen wegen Leistenbeschwerden von Marcel Halstenberg und Thilo Kehrer muss der Bundestrainer wieder personell improvisieren. Löw nominierte Außenverteidiger Ridle Baku (VfL Wolfsburg) erstmals für die Nationalmannschaft. Wegen Verletzungen muss er auf mehrere Akteure wie Lukas Klostermann und Julian Draxler verzichten. Niklas Süle und Kai Havertz fehlen wegen positiver Corona-Tests.

DFB-Teamdirektor Oliver Bierhoff ist erleichtert: Joshua Kimmichs Verletzung ist nicht so schwerwiegend, wie zunächst befürchtet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Sieben Spieler bekommen von Löw zur Belastungssteuerung ein paar Tage frei: Kapitän Manuel Neuer, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Leroy Sané, Toni Kroos, Timo Werner und Matthias Ginter dürfen bis Donnerstag regenerieren. Fürs Länderspiel gegen Tschechien können sich weitere Neulinge wie Felix Uduokhai und Philipp Max Hoffnungen auf ihren ersten Einsatz im DFB-Trikot machen.

Modus, Spielplan und Co. -
Das müssen Sie zur Nations League wissen
 

Die Nations League startet in die zweite Saison. Das Format hat in der vergangenen Spielzeit funktioniert und mittlerweile auch beim DFB Anklang gefunden.

Videolänge
1 min

Nations League

Nach dem nur durch eine Wettbewerbsreform vermiedenen Abstieg 2018 aus der Nations League hat die DFB-Auswahl diesmal vor den letzten Spielen gegen die Ukraine und Spanien noch die Chance auf den Gruppensieg. Spanien liegt einen Zähler vor Deutschland und der Ukraine. Zwei Siege würden Löw die Teilnahme am Finalturnier im Oktober 2021 garantieren.

UEFA Nationas League

Sport -
Nations League
 

Berichte, Interviews, Livestreams und Liveticker rund um die Nations League 2020/21

Ausblick: Europameisterschaft 2021

Nach dem Spanien-Spiel geht die DFB-Elf in eine gut viermonatige Winterpause. Die nächsten Länderspiele stehen erst wieder Ende März an, wenn die WM-Qualifikation startet. Bei der wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschobenen EM trifft die deutsche Nationalmannschaft im Juni in München auf Frankreich, Portugal und Ungarn oder Island.

Hintertür für Hummels, Müller und Co.?

Die ehemaligen Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sind für Löw trotz der starken Leistungen in ihren Vereinen weiterhin kein Thema mehr für die Nationalelf.

Wir haben uns grundsätzlich dazu entschieden, diese Spieler nicht zu nominieren, daran hat sich jetzt nichts geändert.
Joachim Löw im "Kicker"

Eine kleine Hintertür ließ er mit Blick auf die für Sommer 2021 geplante EM aber offen: "Wenn sich im nächsten Jahr durch Ausfälle von Schlüsselspielern bei uns eine völlig neue Situation ergibt, werde ich das entsprechend bewerten und über alternative Szenarien nachdenken."

"Frisch und agil": Mario Götze

Die Tür für eine Rückkehr von Mario Götze ins lässt Löw ebenfalls offen. Das letzte von bislang 63 Länderspielen (17 Tore) des früheren Dortmunders und Münchners liegt knapp drei Jahre zurück. Götzes guter Start beim PSV Eindhoven mit zwei Toren in fünf Pflichtspielen sei "so nicht zu erwarten" gewesen, so Löw: "Er wirkt sehr frisch und sehr agil, die Freude ist ihm anzumerken. Das braucht er für seine Leichtfüßigkeit, für seine Variabilität."

Fußball | Nations League -
Deutschland - Ukraine
 

Das Nations-League-Spiel Deutschland gegen Ukraine in voller Länge. Kommentiert von Bela Rethy.

Videolänge
163 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.