ZDFheute

Mario Gomez beendet Karriere

Sie sind hier:

Früherer Nationalstürmer - Mario Gomez beendet Karriere

Datum:

Mario Gomez hängt die Fußball-Schuhe an den Nagel. Nach dem Aufstieg "seines" VfB Stuttgart in die Bundesliga sagt er tschüß.

Mario Gomez verlässt nach der Niederlage gegen Darmstadt das Stadion
Mario Gomez nach dem Spiel gegen Darmstadt
Quelle: dpa

Mario Gomez hat mit dem Bundesliga-Aufstieg des VfB Stuttgart seine letzte Mission erfüllt und seine Karriere als Profifußballer beendet.

Ich bin dankbar für die Zeit beim VfB. Es war immer mein Traum, hier meine Karriere zu beenden.
Mario Gomez

"Dass es jetzt so gekommen ist, mit diesem grandiosen Erfolg dieses Jahr, ist umso schöner", sagte der 34-Jährige am Sonntag bei Sky. "Ich war mir am Anfang der Saison sicher, dass wir aufsteigen werden." Daher habe er den Entschluss gefasst.

Trotz des 1:3 gegen den SV Darmstadt 98 hatten die Schwaben die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. "Ich hatte schon den einen oder anderen Moment heute mit etwas Pippi in den Augen. Wir haben verloren, das ist ein bisschen doof", sagte der Stürmer. "Aber am Ende des Tages sind wir aufgestiegen. Das war meine letzte Mission für den VfB, nachdem wir es letztes Jahr verkackt hatten. Es war mein großer Wunsch, damit zu gehen."

Meister und Fußballer des Jahres

Am 8. Mai 2004 hatte Gomez sein Bundesliga-Debüt für den VfB gegeben. Mit dem VfB wurde Gomez 2007 Meister und Deutschlands Fußballer des Jahres. Mit dem FC Bayern gewann er je zweimal die Meisterschale und den DFB-Pokal, 2013 sogar die Champions League.

Er schoss 170 Tore in 328 Bundesliga-Spielen, wurde dazu Meister und Torschützenkönig mit Besiktas Istanbul in der Türkei. Ungekrönt blieb lediglich seine Zeit in der Nationalmannschaft. Ausgerechnet die erfolgreiche WM 2014 verpasste Gomez, weil er nicht rechtzeitig fit geworden war.

Startelfeinsatz als letztes Geschenk

Er ist einer der besten Stürmer überhaupt in Deutschland. Er hat es verdient, einen würdigen Abschied zu bekommen.
Vorstandschef Thomas Hitzlsperger

Trainer Pellegrino Matarazzo, unter dem Gomez vor allem in der entscheidenden Saisonphase nur Statist war, schenkte dem 34-Jährigen in seinem 230. und letzten Pflichtspiel für den VfB einen Startelf-Einsatz.

"Es war immer mein Anliegen als Spieler, den Leuten zu zeigen, dass es für mich im Fußball noch eine gewisse Romantik gibt. Für mich war die Romantik, hier, wo alles angefangen hat, aufzuhören", sagte Gomez.

Bielefelds Andreas Voglsammer (l.) und Heidenheims Marnon Busch kämpfen um den Ball 28.06.2020 in der Schüco Arena in Bielefeld.

Fußball - 2. Liga | 34. Spieltag -
Heidenheim in der Relegation - HSV patzt
 

Der 1. FC Heidenheim hat die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Bundesliga erreicht. Der Hamburger SV hingegen bleibt zweitklassig.

von Jens Bednarek
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.