Sie sind hier:

Fußball | Copa Libertadores - Brasilianisches Duell um den Titel

Datum:

Heute wird der Sieger der Copa Libertadores ermittelt. Der Gewinner des südamerikanischen Pendants zur Champions League wird ernsthaftester Rivale des FC Bayern bei der Klub-WM.

Pokal der südamerikanischen Copa Libertadores
Das Objekt der Begierde: Der Pokal der Copa Libertadores.
Quelle: Reuters

Die beiden berühmtesten Söhne des FC Santos machen aus ihrer Vorliebe vor dem Finale um die Copa Libertadores keinen Hehl. "Der FC Santos hätte den Titel verdient", sagt Neymar von Paris Saint-Germain. Wie Klublegende Pelé ist Neymar beim Klub aus dem Metropolregion Sao Paulo zum Star aufgestiegen.

Santos: Heimatklub von Pelé und Neymar

Pelé erlangte seinen Ruhm in Brasilien nicht nur wegen der drei WM-Titel, sondern auch, weil er mit dem FC Santos durch dick und dünn ging und zwei Copa-Titel, 1962 und 1963, gewann. Neymar war 2011 dabei als Santos seinen bislang dritten kontinentalen Titel einfahren konnte. Beide meldeten sich via Twitter und schenkten Santos "ihren Segen", wie der Klub berichtete.

Schon bei der Fußball-WM 1958 in Schweden war Pelé dabei.

Beitragslänge:
27 min
Datum:

Final-Rivale Palmeiras, ebenfalls aus Sao Paulo, dagegen hat erst einmal die CVopa gewonnen. Der Verein steht also auch in der Liste der Titelträger des südamerikanischen Pendants zur Champions League. Beide Klubs spielen in der aktuellen Seria A, der brasilianischen Meisterschaft, keine Rolle mehr. Umso größer ist der Fokus auf dem Finale.

Auf den Sieger wartet der FC Bayern

Der Sieger fährt unmittelbar danach zur Klub-WM nach Katar, wo der Favorit FC Bayern wartet. Das rein brasilianische Finale ist eine Fortsetzung der jüngsten Erfolgsserie des Fußballs aus dem Land des fünfmaligen Weltmeisters. Die letzten beiden Premium-Titel auf dem Kontinent gingen jeweils nach Brasilien: Die Seleceao gewann – ohne den verletzten Neymar - 2019 die Copa America im eigenen Land, der erste große Titel seit über zehn Jahren.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Und Traditionsverein Flamengo aus Rio de Janeiro setzte sich im letzten Copa-Libertadores-Finale gegen River Plate durch. Auch hier lag der letzte Flamengo-Triumph so lange zurück (1981), dass Weltstar Zico noch das Triko trug.

Kompetenz auf der Trainerbank

Das Geheimnis der jüngsten Erfolgswelle liegt vor allem in der Kompetenz auf der Trainerbank. Flamengo setzte in der Vorsaison auf den international renommierten Fußball-Lehrer Jorge Jesus, der brasilianische Spielkunst und europäische Effizienz miteinander verwob. "Wenn wir die beiden Komponenten zusammenbringen, dann hat das eine ganz besondere Qualität", sagte Jesus während seiner Dienstzeit in Rio.

Die Nationalmannschaft fand unter Trainer Tite zu Struktur und Anerkennung. Nach seinem Copa-Sieg ist Tite im Land unumstritten; allein das ist schon ein Kunststück. Vor allem aber hält ihm der jüngste Sieg und der erfolgreiche Start in die WM-Qualifikation den Rücken frei für die WM 2022.

Kräftemessen mit den Europäern

Ein Zwischenstopp auf diesem Weg ist auch das Copa-Finale und die anschließende Klub-WM. Während das Turnier in Katar aus Europa meist etwas abfällig betrachtet wird, ist es für die anderen Mannschaften des Weltfußballs eine hochwillkommene Gelegenheit, sich mit dem europäischen Branchenführer zu treffen. Ein deutsch-brasilianischen Finale in Katar 2021 hätte dann schon fast etwas weltmeisterliches. In Brasilien brennen die Fußball-Fans auf ein solches Duell.

Wie groß die Euphorie um die beiden Klubs ist, zeigen die Bilder von der Abfahrt der Mannschaften aus Sao Paulo nach Rio de Janeiro. Die Fans von Palmeiras versammelten sich zu hunderten um den Mannschaftsbus. Von Abstand halten war da nicht viel zu sehen. Es steht zu befürchten, dass am Samstag die Kneipen voller Fans sind. In Brasilien ist es üblich das Spiel mit Freunden gemeinsam zu schauen - trotz Corona.

Brasilien ist weltweit eines der am stärksten von Corona betroffenen Länder. In den Krankenhäusern fehlt Sauerstoff, herrscht Chaos. Und trotzdem sind die Strände teils brechend voll.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die meisten Kneipen stellen ihre Fernseher auf die Straße, so dass die Fans zumindest unter freiem Himmel sind. Im riesigen Maracana-Stadion sind nur 5.000 Fans zugelassen. Aber auch das ist angesichts der sich rapide ausbreitenden Corona-Mutation und der eindringlichen Warnung der Mediziner eigentlich schon zu viel.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.