Trauer um Queen: Premier League sagt Spieltag ab

    Sportwelt trauert um tote Queen:Premier League sagt Spieltag ab

    |

    Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. hält auch die Sportwelt in Großbritannien inne. International bekunden Stars und Verbände ihre Trauer.

    Premier-League-Spielball
    Auch der Fußball pausiert an diesem Wochenende auf der Insel zu Ehren der verstorbenen Queen.
    Quelle: imago

    Zu Ehren Ihrer Majestät ruht im Mutterland des Fußballs auch der Ball: Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. sagte die Premier League ihren Spieltag für das kommende Wochenende ab. Damit folgt die Elite-Liga der Empfehlung der britischen Regierung. Auch in der zweiten und dritten Fußball-Liga wurden alle Spiele abgesagt. Zuvor hatte bereits der nordirische Fußball-Verband alle Spiele verschoben.
    Premier-League-Boss Richard Masters erklärte in einer Mitteilung:

    Wir und unsere Vereine möchten den langen und unermüdlichen Dienst Ihrer Majestät für unser Land würdigen

    Premier-League-Boss Richard Masters

    Masters weiter: "Als unsere dienstälteste Monarchin war sie eine Inspiration und hinterlässt ein unglaubliches Erbe nach einem Leben voller Hingabe."

    Der Sport auf der Insel ruht

    Der englische Fußball-Verband FA schrieb: "Wir schließen uns der Nation in der Trauer über ihren Verlust an." Auch Nationalmannschaftskapitän Harry Kane dankte der Majestät für "unglaubliche Jahre".
    Generell wird zu Ehren der Queen in Großbritannien der Sport in den kommenden Tagen ruhen. Bei den Europapokalspielen von Manchester United, Arsenal London, West Ham United und Hearts of Midlothian hatte es bereits am Donnerstagabend Schweigeminuten gegeben, zudem liefen die Spieler mit Trauerflor auf. "Die UEFA und der europäische Fußball sind zutiefst traurig über den Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., einer der angesehensten Persönlichkeiten der Welt", erklärte Verbandschef Aleksander Ceferin.

    Elizabeth II. gestorben
    :Abschied von der Queen in London

    Queen Elizabeth II. ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Ihr Sohn Charles III. ist neuer König. Zur Trauerfeier befindet sich London im Ausnahmezustand. Aktuelle News im Blog.
    Großbritannien, Windsor: Die Garde steht auf den Stufen der St. George's Chapel. Archivbild
    Liveblog

    Große Sportmomente mit der Queen

    Die Queen war eine Freundin des Sports, ihre große Leidenschaft galt Pferderennen. Doch auch weiteren Sportarten brachte sie enorme Wertschätzung entgegen. Elizabeth II. eröffnete sowohl die Olympischen Sommerspiele 2012 in London als auch die Sommerspiele 1976 in Montreal.
    IOC-Präsident Thomas Bach würdigte die verstorbene britische Königin als "eine große Unterstützerin des Sports und der Olympischen Bewegung". Diese Freude am Sport und ihr wunderbarer Sinn für Humor seien auch bei ihrem Auftritt bei der Olympia-Eröffnungsfeier in London 2012 deutlich zum Ausdruck gekommen. In einem weltberühmt gewordenen Video-Sketch wurde Elizabeth II. vom damaligen James-Bond-Darsteller Daniel Craig im Buckingham Palace abgeholt und sprang - vermeintlich gemeinsam mit ihm - mit einem Fallschirm über dem Olympiastadion ab.
    Olympia-Moment: Die Queen und James Bond
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen

    Die Queen und historische Pokal-Übergaben

    1966 übergab die Queen der englischen Fußball-Ikone Bobby Moore freudestrahlend den WM-Pokal nach dem Sieg im Endspiel von Wembley gegen Deutschland.
    Archiv: Bobby Moore erhält bei der WM 1966 den Jules-Rimet-Pokal von Queen Elizabeth überreicht
    Die Queen überreicht 1966 Bobby Moore den WM-Pokal.
    Quelle: AP

    Im Jahr 1996 gratulierte sie die Monarchin dann im Wembley-Stadion den deutschen Europameistern und drückte Jürgen Klinsmann die Trophäe in die Hand. Ihr Enkel Prinz William ist seit 2006 Präsident des englischen Fußballverbandes FA.
    Jürgen Klinsmann und Andreas Köpke jubeln mit dem EM-Pokal 1996
    Jürgen Klinsmann und Andreas Köpke jubeln mit dem EM-Pokal 1996, den sie aus den Händen der Queen erhielten.
    Quelle: AP

    Die Anteilnahme über den Tod der Monarchin reichte auch in der Sportwelt über die Landesgrenzen hinaus. "Ich bin zutiefst betrübt über das Ableben ihrer Königlichen Majestät", twitterte beispielsweise Tennis-Ikone Roger Federer: "Ihre Eleganz, ihr Anmut und ihre Pflichttreue werden in der Geschichte weiterleben".
    Auch Brasiliens Fußball-Weltmeister Pele zeigte sich als "großer Bewunderer" der Queen, "seit ich sie 1968 zum ersten Mal persönlich gesehen habe, als sie nach Brasilien kam, um unsere Liebe für den Fußball kennenzulernen und die Magie des vollen Maracanã-Stadions zu erleben", schrieb Brasiliens Fußball-Legende.
    Auch die deutsche Fußball-Nationalmanschaft kondolierte:
    Kondolenz-Tweet des DFB-Teams
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen
    Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton gedachte hat mit emotionalen Worten der gestorbenen britischen Königin. "Sie war wirklich wie niemand anderes und ich bin dankbar, während ihrer Zeit gelebt zu haben", schrieb der 37-Jährige. Hamilton war 2021 vom nun jetzigen König Charles III zum Ritter geschlagen worden.
    Quelle: SID, dpa

    Mehr zur Queen