ZDFheute

Deutsche U21 fährt als Gruppensieger zur EM

Sie sind hier:

2:1-Sieg gegen Wales - Deutsche U21 fährt als Gruppensieger zur EM

Datum:

Ein Platz bei der EM-Endrunde ist der deutschen U21 schon vor dem Spiel nicht mehr zu nehmen. Mit einem 2:1 gegen Wales sichert sich der DFB-Nachwuchs dann auch den Gruppensieg.

Spieler der deutschen U21 bejubeln ein Tor im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales
Seine Teamkollegen jubeln mit Lukas Nmecha (2.v.r.) über das 1:0.
Quelle: dpa

Die deutsche U21 hat das EM-Ticket als Gruppensieger gebucht. Die Auswahl von DFB-Trainer Stefan Kuntz gewann zum Abschluss der EM-Qualifikation mit 2:1 (2:1) gegen Wales. Lukas Nmecha (17. Minute/Foulelfmeter) und Jonathan Burkardt (26.) ließen den Vize-Europameister im Geisterspiel in Braunschweig jubeln.

Leistungssteigerung nach wackligem Test

18 Punkte aus acht Spielen lautet die Bilanz, mit der sich der Europameister von 2017 die Endrunde im kommenden Jahr in Slowenien und Ungarn sicherte. Im letzten Spiel vor dem Turnier, das mit der Vorrunde vom 24. bis 31. März beginnt und mit der Finalrunde vom 31. Mai bis 6. Juni endet, bot die deutsche Auswahl die von Kuntz nach dem wackeligen 1:1 im Test gegen Slowenien geforderte Leistungssteigerung.

Seine Mannschaft zeigte mehr Tempo, mehr Zug zum Tor, agierte beweglicher als beim Unentschieden fünf Tage zuvor - wenn auch nicht über die gesamte Spielzeit. Das Team um den neuen A-Nationalspieler Ridle Baku machte es sich unnötig selbst schwer, als es Wales durch das 1:2 durch Mark Harris (34.) überraschend wieder zurück ins Spiel kommen ließ.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vorne fehlt die Durchschlagskraft

Nach der Pause fehlte dann trotz großer Überlegenheit die Durchschlagskraft. Auch wenn es nicht zwingend des eigenen Sieges gegen die Briten bedurft hätte, wollte die deutsche Mannschaft sich unbedingt mit einem Sieg aus dem schwierigen Länderspieljahr verabschieden. 

Nach drei Elfmetern im Test gegen Slowenien ging es munter mit den Duellen vom Punkt weiter. Zweimal wurde Baku zu Fall gebracht, zweimal lief Nmecha an. Einmal traf der Stürmer des RSC Anderlecht, einmal setzte er den Ball vorbei. Insgesamt steht seine Ausbeute bei acht Toren in 14 Spielen.

Trotz Überlegenheit fast den Ausgleich kassiert

Der Mainzer Burkardt legte mit seinem zweiten Tor im fünften Spiel schnell nach, doch gegen eine zu zaghaft verteidigende Defensive traf Harris wie aus dem Nichts. Der Stürmer von Cardiff City hatte bereits beim 1:5 der Waliser im Hinspiel gegen Deutschland getroffen.

Deutschland agierte nach dem Seitenwechsel weiter druckvoll gegen harmlose Gäste. Trotzdem schnupperte Wales bei einer Großchance von Regan Poole (78.) am Ausgleich. Fast im Gegenzug traf Manuel Wintzheimer aus spitzem Winkel den Außenpfosten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.