Sie sind hier:

Männer und Frauen betroffen : UEFA weitet Russlands Suspendierung aus

Datum:

Die UEFA verschärft ihre Sanktionen gegen Russland. Dabei geht es unter anderem um die EM der Frauen und die EM-Bewerbungen des russischen Verbands.

Logo am Eingang zum UEFA-Hauptquartier in Nyon, Schweiz.
Logo am Eingang zum UEFA-Hauptquartier in Nyon, Schweiz.
Quelle: EPA

Russland bleibt in Europas Fußball wegen des Angriffskrieges gegen die Ukraine ausgeschlossen.

Auch Frauenfußball-EM ohne Russland

Die Exekutive der Europäischen Fußball-Union (UEFA) weitete die Suspendierung nach dem Ausschluss der russischen Nationalmannschaft von der WM-Qualifikation und den laufenden Wettbewerben des Europacups auf die Endrunde Frauen-EM im Sommer aus und annullierte in diversen Wettbewerben die Ergebnisse russischer Mannschaften.

Russland darf außerdem nicht an der kommenden Nations-League-Saison 2022/23 sowie den drei nächsten Europacup-Wettbewerben teilnehmen. Zudem erklärte die UEFA-Exekutive Russlands provokante Bewerbung um die Ausrichtung des EM-Turniers 2028 oder 2032 für ungültig.

Portugal spielt für Russland bei EM

Bei der Frauen-EM in England (6. bis 31. Juli) wird Russland durch Portugal ersetzt.

Die UEFA hatte kurz nach Kriegsbeginn Ende Februar erste Entscheidungen gegen Russland lediglich für laufende Wettbewerbe oder unmittelbar bevorstehende Begegnungen getroffen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.