Sie sind hier:

Handball-Nationalmannschaft - Gensheimer und Weinhold treten zurück

Datum:

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft steht vor dem Umbruch. Uwe Gensheimer und Steffen Weinhold hören im DHB-Team auf. Zwei weitere Leistungsträger werden künftig fehlen.

Nach dem Rücktritt von Uwe Gensheimer und Steffen Weinhold, sowie dem Rückzug von Torwart Johannes Bitter und Abwehrchef Hendrik Pekeler steht das DHB-Team vor einem Umbruch.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Weinholds Klub-Kollege und Abwehrchef Hendrik Pekeler legt zudem eine "Nationalmannschaftspause" ein und lässt künftige Einsätze für die DHB-Auswahl offen. Torhüter und Ex-Weltmeister Johannes Bitter steht außerdem nur noch "im Notfall" zur Verfügung. Das gab der DHB am Donnerstag bekannt.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Uwe Gensheimer erklärte: "Ich blicke mit Stolz und Dankbarkeit auf eine lange Zeit beim Deutschen Handballbund zurück und werde die damit verbundenen Erlebnisse niemals vergessen."

DHB-Präsident Andreas Michelmann bedankte sich bei allen Spielern.

"Alle vier sind Gesichter unserer Sportart, haben das Publikum begeistert und viele Kinder motiviert.
DHB-Präsident Andreas Michelmann

Gislason verliert Weltklasse-Spieler

Die Handball-Nationalmannschaft steht damit vor einem personellen Umbruch. Der 34-jährige Gensheimer spielte zuletzt beim Turnier in Tokio zwar nur noch eine Nebenrolle, zählte davor aber jahrelang zu den Stützen des Teams. Nach seinem Länderspiel-Debüt im November 2005 feierte er 2016 seinen größten Erfolg im DHB-Trikot, als er mit dem Team Bronze bei Olympia in Rio gewann.

Sportlich schwerer wiegt für Gislason jedoch der Verlust von Weltklasse-Abwehrspieler Pekeler und Rückraumspezialist Weinhold, auch der mittlerweile 38-jährige Bitter ist noch immer einer der besten deutschen Torhüter.

Das deutsche Team hatte bei den Spielen in Tokio die anvisierte Olympia-Medaille durch die Viertelfinal-Niederlage gegen Afrikameister Ägypten klar verpasst.

Ägypten war eine Nummer zu groß. Diese ernüchternde Erkenntnis mussten die deutschen Handballer nach der 26:31 (12:16)-Niederlage im Viertelfinale gegen den Afrikameister ziehen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.