ZDFheute

Vogts, Völler und Co. neu in der Hall of Fame

Sie sind hier:

Fußball | Ehre wem Ehre gebührt - Vogts, Völler und Co. neu in der Hall of Fame

Datum:

Berti Vogts, Andreas Möller, Michael Ballack, Klaus Fischer und Rudi Völler werden in die „Hall of Fame“ des deutschen Fußballs aufgenommen – das Ergebnis einer Journalistenwahl.

Die Jury der Hall of Fame des Fußballs hat fünf Neuzugänge gewählt: Berti Vogts, Andreas Möller, Michael Ballack, Klaus Fischer und Rudi Völler.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Auf Initiative des Deutschen Fußballmuseums haben Sportjournalisten und -journalstinnen in Deutschland zum dritten Mal die Neuaufnahmen für die Ruhmeshalle des deutschen Fußballs gewählt.

Unsere Jury hat wieder fünf herausragende Persönlichkeiten des deutschen Fußballs in die Ruhmeshalle aufgenommen, die für große deutsche Fußballmomente stehen.
Manuel Neukirchner

"Mit Berti Vogts würdigen wir eine große Persönlichkeit, die in den 1970er-Jahren den deutschen Fußball geprägt hat. Andreas Möller und Michael Ballack verkörpern die jüngere deutsche Fußballgeschichte. Und Klaus Fischer und Rudi Völler zählen zu den herausragenden Mittelstürmern, die der deutsche Fußball hervorgebracht hat," erklärte Manuel Neukirchner, Direktor des Deutschen Fußballmuseums.

2003 - das waren Zeiten: DFB-Teamchef Rudi Völler (li.) und Schottlands Nationaltrainer Berti Vogts
2003 - das waren Zeiten: DFB-Teamchef Rudi Völler (li.) und Schottlands Nationaltrainer Berti Vogts
Quelle: imago/ActionPictures

Herausragende Leistungen in der Nationalmannschaft

Die 29 Jurymitglieder waren aufgerufen, eine persönliche Vorschlagsliste einzureichen. Dabei konnten deutsche Fußballspieler von 1900 bis heute nominiert werden, die ihre Karriere seit mindestens fünf Jahre beendet haben. Herausragende Leistungen in der Nationalmannschaft vor und nach dem Krieg, in der ehemaligen DDR-Auswahl sowie im nationalen und internationalen Vereinsfußball, gehörten zu den Auswahlkriterien.

Fußball-Nationalspieler 1977: Klaus Fischer
Fußball-Nationalspieler 1977: Klaus Fischer
Quelle: imago sportfotodienst

Hall of Fame des deutschen Fußballs

Fußball-Nationalspieler 1999: Michael Ballack (li.) und Andreas Möller
Fußball-Nationalspieler 1999: Michael Ballack (li.) und Andreas Möller
Quelle: imago

Die Hall of Fame des deutschen Fußballs ist Teil der Dauerausstellung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Die Aufnahme der Jahrgänge 2019 und 2020 erfolgt bei einer Preisverleihung im kommenden Jahr. Die nächste Jurysitzung findet im Herbst 2021 statt.

Die kommenden Neuzugänge bei den Frauen werden 2021 berufen und vor der EM 2022 in England in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.