Sie sind hier:

Nach Zittersieg gegen Ungarn - DHB-Frauen bei WM auf Viertelfinalkurs

Datum:

Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutschen Handballerinnen bestehen bei der WM auch den Härtetest gegen Ungarn und gehen mit einer perfekten Ausbeute in die Hauptrunde.

Nach dem Sieg gegen den Ungarn stehen die deutschen Handballerinnen bei der WM in Spanien in der Hauptrunde. Dort soll aber noch längst nicht Endstation sein.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Deutschlands Handballerinnen bleiben bei der Weltmeisterschaft in Spanien ungeschlagen und nehmen nach einer makellosen Vorrunde Kurs auf das Viertelfinale.

Mit 4:0 Punkten in die Hauptrunde

Die DHB-Auswahl gewann in Llíria das Gruppen-Endspiel gegen Ungarn mit 25:24 (14:9) und geht mit 4:0 Punkten in die Hauptrunde. Dort trifft das Team von Bundestrainer Henk Groener zum Auftakt am Mittwoch auf die Republik Kongo. Weitere Gegner in der zweiten Turnierphase sind Dänemark und Südkorea.

So spannend hätten wir es nicht machen müssen, aber wir haben verdient gewonnen und sind glücklich.
Bundestrainer Henk Groener

Die Partie gegen Ungarn begann hektisch. Beide Teams leisteten sich eine Reihe von Fehlern. Erst nach drei Minuten fiel das erste Tor im Spiel - Julia Maidhof traf für die DHB-Frauen, die zuvor gegen Tschechien (31:21) und die Slowakei (36:22) zwei klare Siege gefeiert hatten. Die Ungarinnen benötigten sogar fast sieben Minuten für ihren ersten Treffer.

Keine Sicherheit trotz früher Führung

Die deutsche Mannschaft fand zuerst ihren Rhythmus und lag beim 6:3 mit drei Toren vorn. Doch Sicherheit in die Aktionen brachte das zunächst nicht. Vielmehr wurde Ungarn nach einer frühen Auszeit besser. Die deutschen Frauen gerieten nun öfter in Verlegenheit und Mitte der ersten Halbzeit erstmals in Rückstand (7:8/17.).

Mit einem überzeugenden 36:22 (17:12) gegen die Slowakei haben die DHB-Frauen bei der Handball-WM in Spanien vorzeitig die Hauptrunde erreicht. Nächster Gegner ist Ungarn.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Davon ließ sich das DHB-Team jedoch ebenso wenig verunsichern wie von den vielen vergebenen Chancen. Immer wieder scheiterten die Groener-Schützlinge an Ungarns starker Torhüterin Blanka Biro - teilweise völlig freistehend.

Partie bis in die Schlusssekunden spannend

In der Schlussphase der ersten Halbzeit fanden die deutschen Spielerinnen ihre Treffsicherheit wieder und nahmen eine Fünf-Tore-Führung mit in die Pause. Die schmolz nach dem Wechsel aber schnell dahin.

Bis in die Schlussphase konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Ungarn verkürzte in der letzten Minute auf 24:25, doch mit Glück rettete die DHB-Auswahl den knappen Vorsprung ins Ziel.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.