Sie sind hier:

Tennis - Wimbledon - Kerber zieht souverän ins Halbfinale ein

Datum:

Angelique Kerber ist in Wimbledon weiter auf Finalkurs. Die Siegerin von 2018 steht nach souveräner Vorstellung im Halbfinale des Grand-Slam-Turniers. Dort wartet die Nummer eins.

Angelique Kerber eilt in Wimbledon von Sieg zu Sieg und steht nach einem Zwei-Satz-Sieg gegen die Tschechin Karolina Muchova im Halbfinale.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Angelique Kerber besiegte im Viertelfinale die Tschechin Karolina Muchova mit 6:2, 6:3. Damit steht sie zum vierten Mal in ihrer Karriere im Halbfinale des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon.

Ich bin so glücklich, dass ich wieder im Halbfinale stehe. Ich habe hier mein Herz auf dem Court gelassen.
Angelique Kerber

In der Vorschlussrunde an diesem Donnerstag trifft die Siegerin von 2018 auf die Weltranglistenerste Ashleigh Barty. Die stark aufspielende Australierin erreichte ihr erstes Halbfinale in Wimbledon durch ein 6:1, 6:3 gegen ihre Landsfrau Ajla Tomljanovic.

Unabhängig vom Namen der Gegnerin gab sich Kerber selbstbewusst: "Es ist mir egal, gegen wen ich spiele. Es wird ein weiteres gutes Match und ein großer Kampf", so Kerber. Für sie spricht auf jeden Fall die Erfahrung - als einzige verbliebene Spielerin im Feld hat sie an der Church Road schon triumphiert.

Angelique Kerber über ihr anstehendes Halbfinale gegen Ashleigh Barty und ihre Entwicklung seit ihrem ersten Semifinale auf dem "heiligen Rasen" von Wimbledon.

Angelique Kerber über ihren Plan fürs Halbfinale gegen Ashleigh Barty und ihre Entwicklung seit ihrem 1. Semifinale in Wimbledon vor fast einem Jahrzehnt. Interview: Ute Koboldt.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Kerber beginnt konzentriert

Für das Viertelfinale gegen Muchova war Kerber gewarnt. Die Tschechin, in der Weltrangliste sechs Plätze vor der Deutschen platziert, hatte im Februar bereits mit ihrem Halbfinaleinzug bei den Australian Open für Aufsehen gesorgt.

Aber Kerber dominierte in ihrem elften Grand-Slam-Viertelfinale von Beginn an. Die frühere Nummer eins der Welt war vom ersten Ballwechsel an hochkonzentriert und agierte mit guter Körpersprache. Sie attackierte Muchova immer wieder auf der schwächeren Vorhand und holte sofort ein Break. Auch eine erste brenzlige Situation bei eigenem Aufschlag (4:2) überstand die Deutsche, nach 34 Minuten gehörte ihr Satz eins. Doch auf einmal schlichen sich bei Kerber leichte Fehler ein.

Auf Break folgt Rebreak

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wehrte sie noch drei Breakbälle nervenstark ab, in ihrem folgenden Aufschlagspiel konnte sie sich aus gleicher Bedrängnis nicht mehr befreien. Die Schwächephase dauerte aber nur kurz, Kerber gelang sofort das Rebreak.

Die vielen vergebenen Chancen schienen bei Muchova Wirkung zu zeigen, und Kerber witterte ihre Chance. Eiskalt packte sie zum vorentscheidenden 4:2 zu, nach 1:15 Stunden machte sie den Halbfinaleinzug mit ihrem zweiten Matchball perfekt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.