Sie sind hier:

Spaß statt Taktik - Zurück zum Straßenfußball

Datum:

Weniger Spieler, kleinere Felder - der DFB will den Kinderfußball spielerischer machen. Der Erfinder der Fair-Play-Liga begrüßt das, fordert aber mehr Unterstützung für die Basis.

Viele Kinder am Ball
Spaß statt Taktik - so soll Kinderfußball besser werden
Quelle: panthermedia

Die Glücksfee bescherte 125 Fußballvereinen in Deutschland ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk. Kurz vor dem Fest verloste der DFB 500 Minitore - von denen jeweils vier gebraucht werden, um die neuen Spielformen auszuprobieren, die der Verband im Kinderfußball einführen möchte.

Flächendeckende Probephase für Kinderfußball

Nach einer ersten Pilotphase wird das neue Modell für G-, F- und E-Jugend, das weniger Spieler auf kleineren Spielfeldern vorsieht, seit Saisonbeginn in allen 21 Landesverbänden ausprobiert - sofern Corona den Spielbetrieb möglich macht.

So holen wir Merkmale des Straßenfußballs zurück in unsere Ausbildung
Markus Hirte, Leiter Talentförderung beim DFB

Viele Experten kritisieren seit langem, dass Kinder Fußball wie kleine Erwachsene spielen müssen, obwohl es mit "FUNiño" seit dreißig Jahren eine kindgerechte Alternative gibt. Erst Mitgliederschwund und Mangel an Talenten zwangen zum Umdenken.

Spielszene bei der Theorie- und Praxisfortbildung des Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL)

Sport - FUNiño gegen den Kinder-Fußballfrust 

Auch 2018 spielten in Deutschland wieder weniger Kinder und Jugendliche in einer Vereinsmannschaft Fußball. Die Gründe dafür sehen Experten auch im Spiel selbst, das viele systematisch am Mitspielen hindere. Ein bayerisches Modellprojekt will das ändern.

Mehr Ballkontakte ermöglichen

"Je größer die Gruppen, desto weniger Ballkontakte haben die einzelnen Spieler und Spielerinnen", so Hirte. "Gerade leistungsschwächere oder auch körperlich unterlegene Kinder gehen dabei zum Teil völlig unter, verlieren dadurch den Spaß und die Chance auf Weiterentwicklung."

Die neuen Spielformen gelten vorerst als Alternative zu den herkömmlichen, die weiter praktiziert werden können. "Am Ende werden die Kinder durch ihre Begeisterung über das weitere Vorgehen entscheiden", sagt Hirte.

Fairplay ohne Schiedsrichter

Ralf Klohr
Ralf Klohr, Erfinder der Fair-Play-Liga: "Das Fundament bröckelt."
Quelle: priv.

Die Kinder setzen die Spielregeln möglichst selbstständig um, Schiedsrichter sind nicht im Einsatz, wie es die seit Jahren in den unteren Klassen angewendete Prinzipien der Fair-Play-Liga vorsehen.

Deren Erfinder, der Fußballer-Vater Ralf Klohr, hält grundsätzlich viel von den neuen Spielformen. Er befürchtet aber, dass viele Leute an der Basis mit dem hohem Organisation- und Finanzaufwand der Neuerungen überfordert sein könnten, wenn sie nicht genügend unterstützt werden.

Mehr Mittel für die Basis

"Es reicht nicht, ein Online-Seminar abzuhalten, Flyer zu verteilen und 500 Tore zu verlosen", sagt Klohr im Gespräch mit ZDFsport. "Wenn ich diese Spielform durchsetzen will, muss ich an die Basis gehen und fragen, was dort gebraucht wird. Und dann müssen die nötigen Mittel zur Verfügung gestellt werden, wie damals bei dem Aufbau der Stützpunkte."

So könnten Sportstudenten oder andere kundige Leute am Wochenende auf die Fußballplätze gehen, um die Eltern und Trainer an die neuen Formen heranzuführen.

Bayerische Vorreiter: FUNiño-Turniere

Der Bayerische Fußballverband, der seit 2015 FUNiño-Turniere veranstaltet, hat in jedem Fußball-Kreis ein Minifußball-Beauftragter installiert, um die Leute an der Basis zu überzeugen. "Überall, wo wir die Turnierform ausprobiert haben, waren die Reaktionen positiv", sagt Verbandsjugendeiter Florian Weißmann.

kinderfussball

ZDFtivi | logo! - Das sind die neuen Regeln 

Mehr Spaß am Kicken: Das sind die neuen Regeln für die Kleinsten

Ralf Klohr fordert seit langem eine unabhängige Abteilung Kinderfußball beim DFB, mit eigenem Budget und Personal. "Es kommt auf die Basis an, beim Hausbau wie im Fußball", sagt Klohr, dem es nicht um die Entwicklung von Talenten, sondern von Kindern geht: "Das Fundament bröckelt, wie beim Kölner Dom. Da mussten sie Beton hineinpumpen. Wenn man es ernst nimmt und den Straßenfußball wiederbeleben will, müsste es pro zehntausend Einwohner einen Platz mit einem gut ausgebildeten Fußball-Trainer geben, auf dem die Kinder täglich spielen können. Alles andere ist Stückwerk."

Der DFB will mit der jetzigen Testphase weitere Erfahrungswerte im Hinblick auf organisatorische Aspekte sammeln, um gegebenenfalls noch Anpassungen vorzunehmen, ehe das Konzept bundesweit ausgerollt werden kann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.