Sie sind hier:

Der Langläufer vor Peking 2022 - Bögl: Olympia zählt - sonst nichts

Datum:

Viel politisches Hickhack vor den Olympischen Spiele in Peking: Langläufer Lucas Bögl lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, auch nicht von Corona.

Lucas Bögl nach dem Massenstartrennen der Tour de Ski am 31.12.2021 in Oberstdorf im Ziel
Distanzrennen sind seine Spezialdisziplin: Lucas Bögl, hier bei der Tour de Ski.
Quelle: IMAGO / Sven Simon

Die Sache mit dem Boostern war "a bissl a Stress" - so formuliert es Lucas Bögl. "Nach der Tour de Ski mit sechs Rennen will man sich natürlich nicht gleich am Tag danach impfen lassen", erklärt der 31 Jahre alte Langläufer vom SC Gaißach.

Bögl: Kaum Zeit zum Durchschnaufen

Zwischen den Rennen wollte er sich den dritten Piks gegen Corona auch nicht holen, "man weiß ja nicht, ob es einem vielleicht doch mal einen Tag schlecht geht". Und richtig viel Zeit zum "daheim durchschnaufen und Impfung abholen" war nach dem Tour-Ende am 4. Januar auch nicht, da es schon sechs Tage später ins Trainingscamp nach Österreich ging: Höhenanpassung für Olympia.

Aber Bögl hat die Impfung schließlich unterbekommen. Und gut weggesteckt hat er sie auch. Nun blickt er frohen Mutes in Richtung Peking. Von Corona und politischen Diskussionen will er sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Olympia-Wettkämpfe in 1700 Meter Höhe

Derzeit stehen zehn Tage Trainingslager auf der Tauplitzalm in Österreich auf dem Programm.

Das Schwierigste für uns in Peking ist die Höhe.
Lucas Bögl

"In einer Ausdauersportart ist das ein extremer Leistungsfaktor", sagt Bögl.

Die Wettkampfstrecken liegen in rund 1700 Metern Höhe, daran müssen sich auch die gestählten Körper von Spitzensportlern erst gewöhnen.

Anpassung an die Höhe - So funktioniert's

Ist das Höhenproblem gelöst, wartet noch ein zweites: Die Zeitverschiebung. In der chinesischen Hauptstadt ist es sieben Stunden später als in Deutschland. "Wie man damit umgeht, muss man sich gut überlegen", sagt Bögl. Die Langläufer hätten entschieden: "Wir stellen komplett um."

Das ist ein ziemlicher Stress für den Körper.
Lucas Bögl über die Zeitverschiebung

Sie passen sich also gänzlich dem chinesischen Tag-Nacht-Rhythmus an. Helfen sollen dabei der Plan eines Schlafexperten, Lichtduschen und ein Präparat mit dem Schlafhormon Melatonin.

Claudia Pechstein

Deutsches Olympia-Aufgebot - Peking 2022: Auftakt mit Pechstein 

Alter schützt vor Olympia nicht: Claudia Pechstein wird mit 49 Jahren zum achten Mal dabei sind, wenn die Winterspiele in Peking starten.

Schließlich muss es schnell gehen. Am 29. Januar fliegt die deutsche Langlauf-Mannschaft nach Peking. Und schon am 6. Februar steht Bögls erster Wettkampf an.

Bögls zweite Olympischen Spiele

Für den Sportsoldaten und Wirtschaftspsychologie-Studenten sind es nach Pyeongchang 2018 die zweiten Olympischen Spiele. Damals schaffte es der Distanz-Spezialist in den Einzelwettbewerben jeweils unter die Top 15 und kam mit der Mannschaft auf Rang sechs. "Das wollen wir diesmal toppen", sagt Bögl.

Norwegen und Russland seien aktuell unschlagbar, "aber dahinter ist vieles offen". Und Bögl ist gut drauf. Zuletzt setzte der beste deutsche Langläufer der letzten beiden Weltcup-Winter zum Abschluss der Tour de Ski ein Ausrufezeichen und beendete den "Final Climb" in Val di Fiemme auf Platz vier.

Friedrich Moch ist bei der finalen Etappe der Tour de Ski aufs Podest gelaufen, Lucas Bögl wurde Vierter. Das Rennen kommentiert Peter Leissl.

Beitragslänge:
31 min
Datum:

Nun also Training in der Höhe. Am 20. Januar folgt die Olympiaeinkleidung in München. Danach ein Kurztrip nach Hause, den Bögl "zwei Power-Waschtage daheim" nennt. Und vom 23. Januar bis zum Abflug nach Peking am 29. Januar Hotelquarantäne im knapp 1.600 Meter hoch gelegenen Davos in der Schweiz.

Tägliche Tests in Peking

Sieben und drei Tage vor Abflug gibt's die von den Peking-Organisatoren geforderten PCR-Tests - vor Ort in China wird dann täglich getestet.

Die Testerei und die Absonderung im Hotel vor der Abreise seien anders als vor vier Jahren, aber "man gewöhnt sich dran", meint Bögl. Vorsichtig war er auch schon in den Wintern vor Corona:

Für uns ist ja auch eine harmlose Grippe potenziell das Ende. Daher ist bei uns ist im Winter nie viel los, wir bleiben daheim und versuchen, uns nirgendwo anzustecken.
Lucas Bögl

Bögl: Diskussion kommt zu spät

An Boykott-Diskussionen und Spekulationen über möglicherweise falsch-positive Corona-Tests in Peking will sich Bögl nicht beteiligen. "Über die ganzen Geschichten, die jetzt diskutiert werden, hätte man sich vor acht Jahren bei der Vergabe Gedanken machen sollen. Damals hatten viele Länder, die jetzt diskutieren, die Chance, selbst Olympia auszurichten, unter anderem Deutschland", sagt er.

Bei ihm überwiege jetzt die Vorfreude auf Olympia, auf "das Größte im Leben eines Spitzensportlers". Bögl ist überzeugt: "Es wird anstrengend - aber auch spannend und schön - und auf jeden Fall ein prägendes Erlebnis werden."

Olympiasiegerin Natalie Geisenberger tendiert trotz schlechter Erfahrungen beim Training in China dazu, zu Olympia zu fahren. Die Rodlerin findet es falsch, wenn von Athleten nach jahrelangem Training erwartet wird, die Spiele zu boykottieren.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.