Sie sind hier:

Nordische Ski-WM | Langlauf - Topstar Kläbo verliert Gold nach Rempelei

Datum:

Disqualifikation statt WM-Titel: Norwegens Skilanglauf-Topstar Johannes Kläbo ist nach dem Gewinn seines vermeintlich vierten Golds bei der WM in Oberstdorf disqualifiziert worden.

Norweges Ski-Langlaufstar Johannes Kläbo ist nach seinem Titelgewinn über die 50 km bei der Nordischen Ski-WM disqualifiziert worden.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Norwegens Skilanglauf-Topstar Johannes Kläbo hat seine Gold-Medaille im letzten WM-Rennen in Oberstdorf nachträglich aberkannt bekommen. Der 24-Jährige wurde für sein Verhalten im Zielsprint disqualifiziert. Dies teilte der Ski-Weltverband Fis am Sonntagnachmittag nach dem Rennen über 50 Kilometer in der klassischen Technik mit.

Kläbo war auf der Zielgeraden neben der Spur gefahren und hatte dabei auch den Russen Alexander Bolschunow behindert. Dem war in dem umstritten Duell der Stock gebrochen. Nach Rennende wurde Protest eingelegt. Die Jury entschied schließlich, Kläbo zu disqualifizieren. Ein Gegenprotest der Norweger wurde nach kurzer Beratung abgelehnt.

"Das war grenzwertig von Kläbo. Da war einfach kein Platz mehr", sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder zu der strittigen Situation: "Wenn er meint, er muss die Spur wählen, die der vor ihm laufende Bolschunow wählt, finde ich es grenzwertig. Wenn er hintendran ist, muss er normalerweise um Bolschunow herumlaufen und die linke Spur wählen."

Ein anderer Norweger wird Weltmeister

Zum Weltmeister wurde somit der zunächst zweitplatzierte Norweger Emil Iversen erklärt. Bolschunow holte Silber, Bronze ging an den Norweger Simen Hegstad Krüger. Jonas Dobler rückte auf Rang 17 vor und sorgte für das beste Einzel-Ergebnis der deutschen Männer bei der Heim-WM. Friedrich Moch landete auf Rang 20. 

Nach 2013, 2015, 2017 und 2019 bleibt für Deutschlands Langläufer die fünfte WM in Serie medaillenlos. Dabei hatte Teamchef Peter Schlickenrieder das Ereignis im Allgäu schon bei Amtsantritt 2018 als das große Ziel ausgegeben. Mit dem finalen Wochenende war Schlickenrieder trotzdem nicht unzufrieden. "Es ist auf alle Fälle ein versöhnlicher Abschluss, gerade mit dem Damen-Rennen. Die Jungs haben wacker gekämpft", sagte Schlickenrieder im ZDF.

Skispringen Typical am 23.11.2017.

Wintersport in Zahlen - Ticker, Ergebnisse, Wertungen 

Ticker, Termine, Wertungen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.