Sie sind hier:

Marathon - Spektakel in London, Bangen in Deutschland

Datum:

Nahe des Buckingham-Palastes ist am Sonntag ein Elite-Marathon ausgetragen worden. Hierzulande fürchten viele Veranstalter von Breitensport-Läufen um ihre Existenz.

London-Marathon vor dem Buckingham Palace
London-Marathon vor dem Buckingham Palace
Quelle: imago

Der London-Marathon konnte es sich leisten: Unter Ausschluss von Breitensportlern und Zuschauern ist die 40. Auflage des legendären Laufs am Sonntag wegen der Corona-Pandemie als reines Eliterennen ausgetragen worden.

Das Rennen endete mit einer faustdicken Überraschung: Eliud Kipchoge ist zum ersten Mal nach sieben Jahren wieder bei einem Marathon geschlagen worden. Er landete nur auf Rang acht und hatte gegen den Sieger Shura Kitata aus Äthiopien keine Chance. Kitata gewann in 2:05:41 Stunden mit einer Sekunde Vorsprung vor Vincent Kipchumba (Kenia). Dritter wurde Sisay Lemma aus Äthiopien in 2:05:45 Stunden.

Strenge Corona-Auflagen

Gerannt wurde auf einem gut zwei Kilometer langen, abgeriegelten Rundkurs um den St. James’ Park, geschlafen in einem ebenfalls abgesperrten Land-Hotel westlich von London. Die 40 Läufer, 25 Läuferinnen und 15 Tempomacher wurden vor und nach ihrer Ankunft in London auf Corona getestet und verbringen die Tage rund um das Rennen unter strengen Auflagen in einer "Sicherheitsblase".

ZDFtivi | logo! -
Woher der Marathon kommt
 

Hier erfahrt ihr, warum ein Marathon so lange ist, wie er ist.

Videolänge
1 min

Deutsche Veranstalter können sich ein solches Spektakel nicht leisten, sie kämpfen hierzulande um Aufmerksamkeit für ihre finanziell überaus angespannte Lage. Die Interessengemeinschaft der deutschen Straßenlaufveranstalter, German Road Races (GRR), hofft auf Unterstützer für ihre Petition "Rettet unsere Läufe". Die Politik müsse Veranstalter aktiv dabei unterstützen, Hygiene- und Sicherheitskonzepte so erstellen zu können, dass wieder Events im Freien ausgetragen werden könne. Zudem wird ein Finanz-Hilfsfond für Veranstalter gefordert.

Mangelndes Interesse an Petition

Bislang haben sich erst rund 7.000 Unterzeichner der Petition gefunden. Das findet Horst Milde, Begründer des Berlin-Marathons und Vorsitzender der GRR, sehr enttäuschend. "Es gibt Millionen Läufer in Deutschland, wenn veranstaltet wird, sind die Läufe gut besucht, aber jetzt haben wir zu wenig Unterstützer", sagt der 81-Jährige.

Hier droht eine ganze Branche pleite zu gehen
Horst Milde, Begründer des Berlin-Marathons und Vorsitzender der GRR

Neben den eigentlichen Veranstaltern sind das Zeitnehmer, Medaillen-Produzenten, Toiletten-Verleiher, Lauf-Zeitschriften - und betroffen sind bei Großveranstaltungen wie dem Berlin-Marathon natürlich auch Hotels oder Gastronomie. "Die Bürgermeister waren immer stolz, wenn sie einen Startschuss geben konnten", sagt Milde. "Aber jetzt in der Krise kümmert sich kaum einer um uns."

Königsforst-Marathon im Oktober

Der TV Refrath veranstaltet am 18. Oktober mit dem Königsforst-Marathon einen der ersten größeren Breitensport-Läufe in Deutschland seit dem Beginn der Corona-Krise im März. 999 Athleten dürfen in vier 250er-Blöcken starten. Auch hier gelten strenge Regeln, etwa: keine Zuschauer und Mundschutz tragen im Start/Ziel-Bereich. Organisator Jochen Baumhof hat zudem einen Hygienesponsor an Land gezogen, sonst wäre die Zusatzinvestition für Desinfektionsmittel und Co. nicht finanzierbar gewesen.

Baumhof verdient sein Geld auch abseits seines Vereinsengagements im Laufsport: Als Zeitnehmer, Organisator, Moderator, Trainer. Wovon er aktuell lebt? "Von Luft und der Liebe meiner Läufer", antwortet er. Emotional sei er gut durch die Krise gekommen, sagt der 63-Jährige. Über das Monetäre will er lieber nicht im Detail reden. Nur so viel: "Ich habe ja quasi Berufsverbot."


Mehr zu aktuellen Sport-Themen, ...

... hintergründige Gespräche, Anekdoten und die legendäre Torwand in neuer Form: Das alles gibt es im Podcast "das aktuelle sportstudio - Gespräche".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.