Sie sind hier:

Fußball | Champions League - Toni Kroos - Mister 93,5 Prozent

Datum:

Real Madrid muss in der Champions League bei Manchester City die 1:2-Hinspiel-Niederlage wettmachen. Spielmacher Toni Kroos trifft dabei auf seinen alten Trainer Josep Guardiola.

Real Madrids Mittelfeldspieler Toni Kroos im Spiel gegen FC Valencia am 18. Juni 2020.
Toni Kroos (Real Madrid), hier im Spiel der Primera Division gegen FC Valencia.
Quelle: Juanjo Martin/epa-efe

Die wichtigste Nachricht vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen Manchester City und Real Madrid ist zweifellos, dass es am Freitag (21 Uhr) offenbar stattfinden kann.

Positivfall bei Real Madrid

Nach Quarantäne für Spanien-Reisende in Großbritannien, einem Covid-19-Fall bei Real (Stürmer Mariano) und Teil-Lockdown der Region Manchester wegen besonders hoher Positivzahlen sollte man das aber lieber erst glauben, wenn der Ball heute rollt.

In diesem Moment werden sich die Blicke dann natürlich auf Josep Guardiola richten: den City-Trainer, der während seiner Ära auf der Bank des FC Barcelona zwischen 2008 und 2012 zu einem der größten Feindbilder Reals avancierte.

Trainer Josep Guardiola und Toni Kroos feiern am 10. Mai 2014 den 23. Meistertitel des FC Bayern München.
10. Mai 2014: Josep Guardiola und Toni Kroos feiern den 23. Meistertitel des FC Bayern München.
Quelle: reuters/Michael Dalder

Kroos und Guardiola, beide Ex-Bayern

Sowie auch auf Toni Kroos, den Real-Spielmacher - den mit Guardiola aus gemeinsamer Zeit beim FC Bayern gegenseitige Bewunderung verbindet.

Nach dem Hinspiel Real - ManCity (1:2) zelebrierten beide diese Beziehung mit einem ausführlichen Plausch. Die Szene sorgte nicht zuletzt deshalb für Aufsehen, weil Kroos' aktueller Trainer Zinédine Zidane überraschend auf den Deutschen verzichtet hatte.

Kroos' bitterste Stunde

Zum ersten Mal überhaupt seit seinem Wechsel 2014 nach Madrid musste sich ein einsatzfähiger Kroos eine Schlüsselpartie von der Bank anschauen. Dort blieb er auch, als Real bei einer 1:0-Führung zunehmend die Kontrolle entglitt und der Spielverlauf geradezu nach dem ballsicheren Mecklenburger schrie. Real verlor durch zwei Gegentore in der Schlussviertelstunde noch mit 1:2.

Über die Gründe der Degradierung ließ sich danach nur spekulieren, denn Zidane wollte sie nicht preisgeben. Inzwischen weiß man jedoch: Es war nichts Grundlegendes.

Kroos bester Passgeber der Liga

Im folgenden Clásico gegen Barcelona stand Kroos wie selbstverständlich wieder im Zentrum der Madrider Passstafetten und nach der Corona-Pause spielte er im dicht gedrängten Terminplan acht Mal von Beginn an.

Kroos war einer der Leistungsträger des gelungenen Schlussspurts und der zweiten Meisterschaft seiner Zeit in Madrid. Mit einer Quote von 93,5 Prozent erfolgreicher Zuspiele beendete er die Saison als bester Passgeber der spanischen Liga.

Guardiola wollte Kroos halten

Angesichts von nur 25 Millionen Euro Ablöse gilt er in Madrid als einer der besten Einkäufe der Vereinsgeschichte. Der frisch gebackene Weltmeister war damals so günstig, weil er in München nur noch ein Jahr Vertragslaufzeit hatte.

Die Geschichte ist bekannt: Guardiola wollte ihn langfristig verlängern, die Klubführung bot aber nicht die gewünschten Konditionen. Also packte Kroos seine Koffer.

Wiedersehen bei Real unvorstellbar

"Irgendwann werden wir wieder zusammenarbeiten", verabschiedete er sich damals von Guardiola. Inzwischen betont er allerdings, seine Karriere in Madrid beenden zu wollen. Und so wird es zu einer Wiedervereinigung mit Guardiola kaum mehr kommen.

Denn im Fußball mag zwar vieles denkbar sein. Aber nicht der Barça-Heros und katalanische Unabhängigkeitsaktivist Guardiola bei Real Madrid.

Nachrichten | heute -
In der Ruhe entsteht die Kraft
 

Ein neuer Dokumentarfilm zeigt den Privatmenschen hinter dem Profi-Fußballer Toni Kroos.

Videolänge
3 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.