Sie sind hier:

Champions League: 4:3 gegen Real : Manchester City gewinnt Sieben-Tore-Spektakel

Datum:

Manchester City hat gegen Real Madrid in der Champions League einen denkwürdigen Schlagabtausch gewonnen. 4:3 hieß es am Ende im Halbfinal-Hinspiel.

Manchester City hat im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid vorgelegt. Nach irren 90 Minuten setzten sich die Engländer mit 4:3 durch.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Manchester City hat in einem atemberaubenden Hinspiel gegen Real Madrid vorgelegt. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola bezwang die Königlichen zu Hause mit 4:3 (2:1). Damit reicht City auf dem Weg ins Champions-League-Finale im Rückspiel am Mittwoch in einer Woche (ZDF-Liveticker) ein Unentschieden.

Benzema hält Real Madrid im Spiel

Kevin De Bruyne (2.) und Gabriel Jesus (11.) brachten Manchester City 2:0 in Führung. Karim Benzema erzielte den Anschlusstreffer für Madrid (33.), ehe Phil Foden mit dem 3:1 (53.) den alten Abstand wiederherstellte. Vinicius Junior brachte Real abermals heran (3:2/55.), ManCity antwortete mit dem 4:2 durch Vinicius Junior (55.). Karim Benzema sorgte mit seinem Elfmeter zum 3:4 in der 82. Minute dafür, dass Real Madrid im Rückspiel zu Hause noch gute Chancen hat.

UEFA Champions League

Sport - Mittwochs ab 23 Uhr: Alle Spiele, alle Tore 

Manchester City - Real Madrid und FC Liverpool - FC Villarreal

Guardiola verzichtete entgegen seiner Art auf taktische Mätzchen - und zunächst auf Ilkay Gündogan. City legte bärenstark los: Toni Kroos stand zu weit weg von Flankengeber Riyad Mahrez, De Bruyne köpfte nach nur 93 Sekunden ein.

ManCity im Spielrausch

Nach einer Hereingabe des Belgiers trat der rechtzeitig von Adduktorenproblemen genesene Real-Abwehrchef David Alaba - womöglich irritiert vom nahestehenden Kroos - über den Ball. Jesus fackelte aus fünf Metern nicht lange, 2:0.

City spielte sich in einen Rausch, verpasste sehr zum Ärger des tobenden Guardiola, der später wegen Reklamierens sogar Gelb sah, aber mehrmals das dritte Tor. Alaba gab per Kopf (30.) das erste Lebenszeichen der Gäste ab.

Eine Niederlage ist nie gut, aber das Wichtigste ist, dass wir niemals aufgeben. Wir brauchen im Bernabeu die Fans wie nie zuvor und werden etwas Magisches tun.
Karim Benzema

Benzema trifft und trifft

Die Königlichen vermissten schmerzlichst ihren Mittelfeld-Beißer Casemiro, der angeschlagen auf der Bank saß. Doch auf Benzema war Verlass: Der Franzose verwertete nach Balleroberung von Luka Modric eine Flanke aus elf Metern - sein achtes Tor in der K.o.-Phase und das 13. insgesamt in der Königsklasse.

Guardiola musste kurz darauf umbauen: John Stones, der für den verletzten Kyle Walker rechts verteidigte, humpelte vom Platz (36.). Er wurde von Fernandinho ersetzt, der sonst im Mittelfeld spielt und beim 2:3 richtig schlecht aussah.

Großbritannien, Liverpool: Liverpool-Manager Jürgen Klopp und Diogo Jota.

Liverpools neuer Offensiv-Star - Diogo Jota - Klopps Trumpf für die Titeljagd 

Diogo Jota ist die Entdeckung des FC Liverpool in dieser Saison. Im Titelendspurt könnte er zu Klopps Trumpf werden. In der Champions League wartet Bayern-Schreck Villarreal.

von Stephan Reich

Bei Real blieb Alaba zur Pause in der Kabine, Kroos suchte bald das Gespräch mit Trainer Carlo Ancelotti: Zu groß waren die Abstände im Mittelfeld, Real kam überhaupt nicht ins Pressing. Auch Kroos nicht, der auch beim vierten Gegentor keine gute Figur abgab. Doch nach dem Handspiel von Aymeric Laporte schlug Benzema per Elfer-Lupfer erneut eiskalt zu.

Champions League - Halbfinale

Jubel bei Real Madrid.

Champions League - Real Madrid nach Aufholjagd im Endspiel 

90 Minuten lang sah es so aus, als würde Manchester City das Champions-League-Finale erreichen. Doch am Ende setzte sich Real Madrid mit 3:1 n.V. durch und steht im Endspiel.

04.05.2022
von Boris Büchler
Videolänge
Coquelin (Villarreal) und Fabinho (Liverpool) im Zweikampf.

Champions League - Liverpool ringt Villarreal nieder 

Villarreal hat Liverpool im Champions-League-Halbfinale einen großen Kampf geliefert - am Ende waren die Reds aber zu stark und siegten nach dem 2:0 im Hinspiel auch auswärts 3:2.

04.05.2022
von Béla Réthy
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.