Sie sind hier:

Fußball | Champions League - Gladbach zwischen Wohl und Wehe

Datum:

Bisher ungeschlagen, doch Mönchengladbach hat in der Champions League noch nichts erreicht. Auch ein Sieg gegen Donezk (Mittwoch, 18.55 Uhr) bringt die Fohlen nicht viel weiter.

Fußball-Champions-League am 3. November 2020: Ramy Bensebaini (rechts/Borussia Mönchengladbach) und Domilson Cordeiro dos Santos Dodo (Schachtjor Donezk) im Zweikampf.
In der Hinrunde spielten die Gladbacher gegen Schachtjor groß auf und gewannen 6:0. Hier Ramy Bensebaini (rechts/Borussia Mönchengladbach) im Zweikampf mit Domilson Cordeiro dos Santos Dodo.
Quelle: imago images / ZUMA Wire

Immerhin: Mit einem Sieg gegen Schachtjor könnte Tabellenführer Gladbach die Schwergewichte Real Madrid und Inter Mailand weiter in Schach halten. Kühne Optimisten rechnen bereits vor, dass drei Punkte gegen Schachtjor und ein Remis eine Woche später im Heimspiel gegen Inter reichen könnten, um erstmals die Gruppenphase zu überstehen.

Allerdings ist angesichts der Ausgeglichenheit der Gruppe auch der Absturz auf den letzten Platz möglich.

Rose warnt vor Übermut

Doch so weit will Gladbachs Trainer Marco Rose nicht denken. Zumal er damit beschäftigt ist, nach dem furiosen 6:0 im Hinspiel gegen Schachtjor vor zu viel Übermut zu warnen. "Schachtjor wird völlig anders auftreten und versuchen, das Ganze wieder zu drehen", sagt Rose.

CL-Spielball

Champions League | Liveticker -
Alle Spiele, Tore und die Tabellen
 

Champions League in Zahlen: Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

Hinzu kommt die Schwäche der vergangenen Wochen, als Gladbach mehrfach einen Vorsprung verspielte. Auch international ist das Problem ein altbekanntes: In allen sieben Champions-League-Heimspielen seit 2015 ging die Borussia 1:0 in Führung, egal ob der Gegner FC Barcelona, Real Madrid oder Manchester City hieß. Gewonnen hat Gladbach nur ein einziges Mal.

Auch in der Bundesliga Führung verschenkt

Erst am Samstag ereilte die Borussia dieses Schicksal gegen den FC Augsburg. Er habe inzwischen "ein Muster" erkannt, sagte Rose anschließend: "Es ist schon so, und das können wir auch nicht wegdiskutieren, dass wir Punkte abgeben. Das ist mittlerweile ein schmerzhafter Lernprozess, weil wir viel wegschenken." Beim 2:2 gegen Real hatte die Borussia sogar eine 2:0-Führung verschenkt.

Verzichten muss Rose wohl auf Alassane Plea. Der Dreifach-Torschütze aus dem Hinspiel hat erst am Dienstag die Quarantäne verlassen. Theoretisch wäre er einsetzbar. Seine Corona-Pause noch nicht beendet hat Ramy Bensebaini.

"Wir alle müssen mit dem Virus leben und umgehen. Jeder weiß, dass es zwei wichtige Spieler für uns sind. Aber wenn sie nicht da sind, sind sie nicht da. Wir haben genügend gute Jungs, die da in die Bresche springen und alles für das Team tun", sagt Rose.

Auch Donezk Corona-geschwächt

Gegner Donezk geht es indes nicht besser: Zwar ist Ukraines Nationalspieler Junior Moraes nach dem abgesagten Nations-League-Spiel gegen die Schweiz wieder negativ getestet worden, doch Torhüter Anatolij Trubin, Abwehrspieler Waleri Bondar und Offensivakteur Marlos befanden sich zuletzt noch in Isolation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.