Formel 1: Verstappen gewinnt in Monza vor Ferrari

    Formel 1 in Monza:Verstappen vermasselt Ferrari den Heimsieg

    |

    Max Verstappen hat Ferrari den Heimsieg weggeschnappt. Der Formel-1-Weltmeister gewann auch den Großen Preis von Italien in Monza und baute seine WM-Führung weiter aus.

    Grand Prix von Italien, GP Autodromo Nazionale monza, 11.09.2022, Siegerehrung. Max Verstappen auf dem ersten Platz, Charles Leclerc auf dem zweiten Platz und George Russell auf dem dritten Platz
    Formel1 in Ferrari-Land: Siegerehrung in Rot
    Quelle: IMAGO

    Formel-1-Weltmeister Max Verstappen feierte beim Großen Preis von Italien seinen elften Saisonsieg. Der von Rang sieben gestartete Red-Bull-Pilot verwies in Monza Charles Leclerc im Ferrari, der von der Pole gestartet war, auf den zweiten Platz. Das Rennen wurde nach einem späten Defekt bei McLaren-Pilot Daniel Ricciardo jedoch hinter dem Safety Car beendet.

    Lahmer Zieleinlauf

    Die Tifosi auf den Tribünen tobten, sie pfiffen und buhten. Leclerc war bitter enttäuscht, und selbst der Jubel von Sieger Verstappen fiel etwas verhalten aus. Ausgerechnet beim Highspeed-Spektakel in Monza rollten Verstappen und Co. im Schneckentempo über die Ziellinie. Nach einer späten Safety-Car-Phase wurde der Kampf um den Sieg beim Ferrari-Heimspiel vor über 100.000 Fans nicht noch einmal freigegeben.
    Formel 1, Grand Prix von Italien, Autodromo Nazionale Monza, Italien, 11.09.2022, Verstappen von Red Bull während des Rennens
    Triumph im Ferrari-Land: Max Verstappen im Red Bull
    Quelle: reuters

    "Das Ende war frustrierend. Das ist schade", sagte Pole-Pilot Leclerc, dem so ein später Angriff auf Weltmeister Verstappen und die Chance auf den Ferrari-Heimsieg verwehrt wurde.

    Ich wäre am Ende gerne noch Rennen gefahren, und ich hätte vor diesen Fans gerne gewonnen. Zufrieden bin ich natürlich nicht.

    Charles Leclerc

    Und so gewann Verstappen am Ende ungefährdet erstmals auf der Traditionsstrecke und kann nun unter Umständen schon beim nächsten Rennen in Singapur (2. Oktober) seine Titelverteidigung perfekt machen. "Es hat für mich ein bisschen gedauert, auf dieses schöne Podium in Monza zu kommen", sagte Verstappen, "das war ein tolles Rennen und ein sehr guter Tag."

    Verstappen kann vorzeitig Weltmeister werden

    Rein rechnerisch kann sich Verstappen, der nach einer Strafe nur als Siebter gestartet war, also schon in drei Wochen wieder die WM-Krone aufsetzen. Wahrscheinlicher ist es in Japan (9. Oktober).
    In der Gesamtwertung hat Verstappen nun 116 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, noch sechs Rennwochenenden stehen in diesem Jahr an.

    Schumacher auf Platz zwölf

    Mick Schumacher war bei der Vergabe der Punkte wieder chancenlos in seinem Haas und wurde Zwölfter. Für Sebastian Vettel endete sein letztes Rennen in Monza, wo er 2008 sein erstes gewann, unrühmlich: In der elften Runde streikte der Aston Martin des Ex-Weltmeisters, der nach der Saison seine Karriere beendet.
    Quelle: dpa, sid
    Thema

    Mehr Formel 1