Sie sind hier:

Corona-Debatte in der NBA : Nets schließen Impfskeptiker Irving aus

Datum:

Die Brooklyn Nets haben Superstar Kyrie Irving kurz vor dem Saisonstart vom Training ausgeschlossen. Die Corona-Impfdebatte schwelt weiter in der NBA.

Archiv: Kyrie Irving
Kyrie Irving: "Glaubt nicht, dass ich mich zurückziehen werde".
Quelle: epa

NBA-Star Kyrie Irving darf nun vorerst nicht mit seinen Brooklyn Nets trainieren. Wie das NBA-Team mitteilte, wird der Impfskeptiker vorerst vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen. Die strengen Corona-Protokolle in New York verbieten nicht geimpften Personen das Betreten von Sporthallen in der Stadt.

Der von den Brooklyn Nets wegen seines unklaren Impfstatus vorerst nicht mehr berücksichtigte Basketball-Star Kyrie Irving denkt nicht an ein Karriereende. Auf der Social-Media-Plattform Instagram äußerte sich der 29-Jährige zu den Gerüchten:

Glaubt nicht, dass ich mich zurückziehen werde. Glaubt nicht, dass ich dieses Spiel für eine Impfpflicht aufgeben werde.
Kyrie Irving, NBA-Star

"Ich tue, was das Beste für mich ist. Ich kenne die Konsequenzen und wenn das bedeutet, dass ich dafür verurteilt und verteufelt werde, dann ist das eben so", erklärte Kyrie Irving.

95 Prozent der NBA-Spieler geimpft

In der NBA sind 95 Prozent der Spieler derzeit geimpft, eine Pflicht besteht lediglich für das Funktionsteam.

Bisher ist noch nicht eindeutig kommuniziert worden, dass der Aufbauspieler nicht gegen das Coronavirus geimpft ist. Irving hatte immer wieder betont, dass sein Impfstatus seine Privatsache sei.

New York verlangt Impfnachweis - auch von NBA-Spielern

Jedoch hatten die Nets am Dienstag erklärt, dass sie ohne den gebürtigen Australier planen, bis dieser die Voraussetzungen erfülle, um wieder ein "vollwertiger Teilnehmer" zu sein. Die Stadt New York, in der die Nets beheimatet sind, verlangt von Hallensportlern einen Impfnachweis.

Kyrie hat eine persönliche Einstellung. Wir respektieren sein individuelles Recht auf diese Entscheidung.
Brooklyns General Manager Sean Marks

"Derzeit schränkt diese Entscheidung jedoch seine Fähigkeit ein, ein volles Mitglied des Teams zu sein", sagte Sean Marks.

Damit fehlt Irving nicht nur zum Liga-Auftakt in der Nacht zum Mittwoch kommender Woche bei Meister Milwaukee Bucks, sondern vorerst auch in allen anderen Partien. Es ist die nächste Eskalationsstufe in einem bereits wochenlang schwelenden Konflikt. Ende September hatte Irving erklärt, seinen Impfstatus "privat halten" zu wollen.

Irving muss auf viel Geld verzichten

Der gebürtige Australier verliert für jede verpasste Begegnung 381.000 US-Dollar (rund 330.000 Euro). Ein Einlenken ist momentan kaum zu erwarten. Erst am vergangenen Wochenende twitterte Irving vielsagend: "Ich werde von Gott und meinen Leuten beschützt. Wir stehen zusammen." Nur auf dem Parkett steht Kyrie Irving erst einmal nicht mehr.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.