Sie sind hier:

Nordische Ski-WM | Skispringen - Granerud positiv auf Corona getestet

Datum:

Für den mit Abstand besten Skispringer dieses Winters ist die WM in Oberstdorf wohl beendet. Der Norweger Halvor Egner Granerud wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Halvor Egner Granerud am 06.02.2021 in Klingenthal
Halvor Egner Granerud
Quelle: epa

Kurz vor dem Finale der Nordischen Ski-WM hat das Coronavirus Norwegens Skisprung-Überflieger Halvor Egner Granerud zu Fall gebracht. Der elfmalige Saisonsieger wurde nach einem positiven Test isoliert. Der große Rivale von Markus Eisenbichler und Karl Geiger fällt damit für die Entscheidungen auf der Großschanze aus.

Italien zieht komplettes Team zurück

Weil zudem am Mittwoch Italien sein komplettes Team nach zwei weiteren Positiv-Fällen zurückzog, drohen der bislang so reibungslos verlaufenen Riesen-Veranstaltung doch noch Chaostage.

"Ich fühle mich ein wenig unwohl, aber ansonsten geht es mir gut", teilte Granerud betrübt, aber insgesamt gefasst mit: "Das bedeutet ganz offensichtlich, dass die WM für mich vorbei ist, und das ist ein Jammer."

Kein weiterer Norweger betroffen

Wie Norwegens Skisprungchef Clas Brede Braathen erklärte, sei kein weiterer Sportler und keine Sportlerin vom Gesundheitsamt als enger Kontakt eingestuft worden, die anderen Norweger können also an den weiteren drei Sprung-Entscheidungen von Oberstdorf teilnehmen.

Bundestrainer Stefan Horngacher reagierte auf Graneruds Fall mitfühlend. "Ich weiß auch nichts Näheres über die Umstände und habe das gerade erst erfahren. Schade, dass so ein Topsportler im Kampf um die Medaillen nicht dabei sein kann", sagte der Österreicher.

Die deutschen Skispringer haben beim Mixed-Wettbewerb der WM Gold gewonnen. Katharina Althaus, Markus Eisenbichler, Anna Rupprecht und Karl Geiger siegten vor Norwegen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Geiger und Eisenbichler verlieren starken Konkurrenten

In der Entscheidung auf der Großschanze am Freitag (17 Uhr / ZDF) hätten Granerud wie auch Titelverteidiger Eisenbichler und Skiflugweltmeister Karl Geiger zu den größten Titelkandidaten gehört.

Ich habe alles Mögliche getan, um eine Infektion zu vermeiden, aber trotzdem ist so etwas immer noch möglich. Das zeigt mir, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein.
Halvor Egner Granerud

Bis Mittwoch waren die Titelkämpfe in Oberstdorf trotz aller Befürchtungen von großen Corona-Problemen verschont geblieben. Von rund 15.000 vorgenommenen Tests im Umfeld war nur eine einstellige Zahl positiv ausgefallen.

Coronafälle: Italiens Team verlässt die WM

Von diesen Tests betroffen waren unter anderem zwei Mitglieder des italienischen Frauen-Skisprung-Teams. Nachdem am Mittwoch allerdings erneut zwei Personen aus Italiens Delegation - beide ohne Zugang zu den Sportstätten - zu Coronafällen wurden, beorderte der nationale Verband FISI die komplette Reisegruppe Oberstdorf zurück in die Heimat.

Die Entscheidung sei gefallen, um die Gesundheit der Athleten zu schützen und zugleich eine sichere Fortsetzung der WM zu erlauben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.