Sie sind hier:
Interview

DOSB-Chef zieht Olympia-Bilanz - Hörmann: "Dringend über Regelwerk nachdenken"

Datum:

DOSB-Chef Alfons Hörmann will nach dem Reit-Drama eine Reform im Fünfkampf. Insgesamt zieht er eine positive Bilanz der Olympischen Spiele in Tokio.

Der DOSB-Präsident über die Medaillenausbeute von Team Deutschland und die Skandal-Fälle Patrick Moster und Kim Raisner. Über seine Zukunft im DOSB hielt sich Hörmann bedeckt.

Beitragslänge:
14 min
Datum:

DOSB-Chef Alfons Hörmann hat im ZDF in einer großen Bilanz der Olympischen Spiele das Regelwerk des Modernen Fünfkampfs scharf kritisiert. Über das Regelwerk müsse dringend nachgedacht werden, so Hörmann im ZDF. Die deutsche Fünfkämpferin Annika Schleu hatte in der Teildisziplin Reiten Probleme mit ihrem Pferd und motivierte es unter Tränen mit Gertenhieben.

Raisner ausgeschlossen

Bundestrainerin Kim Raisner war für ihr Verhalten beim Frauen-Wettkampf im Modernen Fünfkampf durch den Weltverband von den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschlossen worden. Raisner habe das Pferd von Annika Schleu anscheinend mit der Faust geschlagen, begründete der Weltverband seine Entscheidung am Samstag. Schon zuvor hatte DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei einer Pressekonferenz in Tokio mitgeteilt, dass Raisner keine Aufgaben mehr in Tokio wahrnehmen würde.

Annika Schleu über die eskalierte Situation mit ihrem zugelosten Pferd im Modernen Fünfkampf. Einer Tierquälerei war sie sich nicht bewusst.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

"Die Bilder, die wir dort sehen mussten, sind weder dem Sport zuträglich, noch respektieren sie das Tierwohl, wie wir es alle verantwortungsbewusst umsetzen müssen", so Hörmann zu der Vorgabe im Fünfkampf, dass Reiter und Pferd vor dem Wettkampf nur 20 Minuten Zeit haben, sich aneinander zu gewöhnen. Es seien klare Maßnahmen und Reformen nötig, so Hörmann.

Annika Schleu war im Modernen Fünfkampf auf Gold-Kurs, als ihr Pferd im Springreiten verweigerte. Beim Sieg der Britin French ging Schleu leer aus und erntet inzwischen Kritik.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mannschaftssportarten keine Erfolgsgeschichte

Das schlechte Abschneiden der Mannschaftssportarten müsse "mit den Verbänden" analysiert werden, so Hörmann. "An der ein oder anderen Stelle hat das Quäntchen Glück gefehlt, aber ich will da auch nichts schönreden", so der DOSB-Chef. Es bedürfe einer intensiven Analyse.

Aber insgesamt stünden auch nicht nur die Medaillen im Fokus, sondern auch die Athleten, deren Teilnahme den krönenden Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn darstellt. Damit nahm er Bezug auf den Wasserspringer Martin Wolfram, der nach seinem siebten Platz seine Freudentränen über die Olympia-Teilnahme nicht zurückhalten konnte.

Ohne Medaille ein Gewinner: Wasserspringer Martin Wolfram landet vom Drei-Meter-Brett auf Rang sieben und verdrückt im Interview ein paar Tränen - vor Stolz und Glück.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
sportstudio live - Olympia

Olympia - Olympia - Tokio 2020 

Alles zu den Olympischen Sommerspielen 2020

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.