Sie sind hier:

Viertelfinale gegen Ägypten - Deutsche Handballer träumen vom Halbfinale

Datum:

Nach einer mäßigen Vorrunde fordert Bundestrainer Alfred Gislason von den deutschen Handballern mehr Stabilität. Im Viertelfinale warten die aufstrebenden Ägypter.

Deutschland gegen Norwegen, am 30.07.2021 in Tokio.
Die deutschen Handballer wissen, dass sie sich für das Viertelfinale steigern müssen.
Quelle: reuters/susana vera

Als der Einzug in das olympische Viertelfinale besiegelt war, forderte der Routinier etwas mehr Enthusiasmus bei den deutschen Handballern. "So, jetzt jubeln", befahl Torhüter Johannes Bitter (HSV Handball) lächelnd nach dem 29:25 (16:12)-Sieg gegen Brasilien am letzten Vorrundenspieltag des olympischen Handballturniers von Tokio. Aber der blieb weitgehend aus.

Deutsche Handballer: Frankreich im Hinterkopf

Mit insgesamt 6:4-Punkten landete die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) auf dem dritten Platz – und trifft nun in der Runde der letzten Acht am Dienstagmittag um 13.45 Uhr (MEZ) auf Ägypten, das sich mit 8:2-Punkten überraschend stark präsentierte.

Die Zusammenfassung des Spiels Deutschland gegen Brasilien.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Bei einem Sieg würde das Team von Bundestrainer Alfred Gislason vermutlich auf den zweimaligen Olympiasieger Frankreich (gegen Bahrain) treffen. Damit geht Deutschland also wie beabsichtigt dem haushohen Favoriten Weltmeister Dänemark im weiteren Turnierverlauf aus dem Weg.

Gefühl der Erleichterung beim DHB-Team

Und dennoch überwog nach dem Pflichtsieg gegen die Südamerikaner das Gefühl der Erleichterung. "Das war heute sicher kein Augenschmaus", sagte Rechtsaußen Timo Kastening (MT Melsungen).

Heute ging es nur darum, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.
Timo Kastening

Die Euphorie hielt sich auch deshalb in Grenzen, weil der deutsche Angriff die Spielfreude und das Tempo aus dem 28:23-Sieg gegen Norwegen nicht bestätigen konnte. Bis zum 7:9-Rückstand schaute Bundestrainer Gislason mit Sorgenfalten auf das Spielfeld.

Lichtblick Juri Knorr

Erst als er den jungen Spielmacher Juri Knorr (Rhein Neckar-Löwen) einwechselte, entwickelte das deutsche Spiel mehr Angriffsdruck und Torgefahr. Der erst 21-jährige Regisseur war nicht der einzige Lichtblick. Auch Rückraum-Linkshänder Steffen Weinhold (THW Kiel) unterstrich seine gute Form.

Vor allem aber bestätigten die beiden Keeper ihre guten Leistungen aus dem Norwegen-Spiel. Johannes Bitter kam wie Andreas Wolff, der in den letzten zehn Minuten im Kasten stand, auf je 38 Prozent Fangquote. Wolff sicherte den Sieg in der Crunchtime mit drei Paraden in Serie ab.

Auf starke Torhüterleistungen wird der Europameister von 2016 auch gegen den aufstrebenden Afrikameister angewiesen sein. Denn das Team des spanischen Coaches Roberto Parrondo unterstrich seine großen Ambitionen schon beim WM-Turnier im Januar, als es im Viertelfinale den späteren Titelträger Dänemark in einer hochklassigen Partie am Rande einer Niederlage hatte und erst im Siebenmeterwerfen unterlag.

DHB-Abwehr gefragt

Der auffälligste Spieler bei den Ägyptern ist der wuchtige Rückraum-Linkshänder Yahia Omar, der trotz seiner erst 23 Jahre schon viel internationale Erfahrung beim ungarischen Topclub Veszprém gesammelt hat. In sensationeller Form ist auch Keeper Karim Hendawy, der beim 27:22-Sieg gegen Schweden fast jeden zweiten Ball parierte.

Die deutschen Handballer haben die Chance auf die K.-o.-Runde gewahrt. Mit einer starken Leistung schlug die DHB-Auswahl Norwegen mit 28:23.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Im Viertelfinale wird es wieder auf das Prunkstück des deutschen Spiels ankommen, die Abwehr um Abwehrchef Hendrik Pekeler (THW Kiel), Finn Lemke (MT Melsungen) und Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt).

Gensheimer muss sich steigern

Zugleich muss sich aber Kapitän Uwe Gensheimer in der Offensive steigern, seine dürftige Torquote von 38 Prozent gegen Brasilien wäre im Viertelfinale wohl kaum zu kompensieren. "Der Traum, ins Halbfinale zu kommen, bleibt", sagte Bundestrainer Gislason.

Wir wissen, dass wir da einen konstanteren Handball spielen müssen, als wir es heute gemacht haben.
Bundestrainer Alfred Gislason

Das Team werde alles in das Viertelfinale reinlegen, versprach der 61-jährige Isländer. Und auch im Halbfinale wäre man nicht chancenlos, glaubt Kreisläufer Pekeler. "Wir sind von den Franzosen nicht weit weg."

sportstudio live - Olympia

Olympia - Olympia - Tokio 2020 

Alles zu den Olympischen Sommerspielen 2020

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.