Sie sind hier:

Olympia-Aus für Handballer - DHB-Team: Aus Goldträumen wird Waterloo

Datum:

Mit dem K.o. gegen Ägypten erlebten die deutschen Handballer eine der bittersten Pleiten ihrer Geschichte. Die Gründe sind teils selbst gemacht.

Die deutschen Spieler nach dem Spiel gegen Ägypten, am 03.08.2021.
Körpersprache: DHB-Team nach der bitteren Niederlage im Viertelfinale gegen Ägypten
Quelle: ap/franck robichon

Zwölf Minuten vor Ultimo signalisierte die Körpersprache noch Zuversicht. Als Linksaußen Marcel Schiller aus spitzem Winkel zum 21:24 einnetzte, glaubten die deutschen Handballer noch an die Wende, ballten ihre Fäuste, jubelten über den Anschluss.

Olympischer Kollaps des DHB-Teams

Doch dann kollabierte die DHB-Auswahl im Viertelfinale des olympischen Turniers. Nach vier Gegentreffern war der Traum von einer Medaille ausgeträumt.

Ägypten war eine Nummer zu groß. Diese ernüchternde Erkenntnis mussten die deutschen Handballer nach der 26:31 (12:16)-Niederlage im Viertelfinale gegen den Afrikameister ziehen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Am Ende hieß es 26:31 (12:16) im Viertelfinale gegen den Afrikameister aus Ägypten. Das ist eine der bittersten Niederlagen in der ruhmreichen Geschichte des mitgliederstärksten Handball-Verbandes der Welt. Dessen nun scheidender Vizepräsident Bob Hanning hatte trotz der desaströsen WM im Januar (12. Platz) den Olympiasieg als Ziel ausgerufen. Diese Mannschaft werde in Tokio alle überraschen, hatte Hanning prophezeit. Und nun dieses Waterloo.

Torhüter und Abwehr hilflos

Eigentlich hätte die Niederlage angesichts der Verhältnisse auf dem Spielfeld noch deutlicher ausfallen müssen. Besonders eklatant waren die Unterschiede im Torwartspiel. Während der ägyptische Keeper Hendawy mit einer Fangquote von 41 Prozent (18 Paraden) brillierte, brachten die Torhüter Andreas Wolff und Johannes Bitter nur elf Prozent (vier Paraden) zustande. Einen solch desaströsen Wert haben die Statistiker seit Jahrzehnten nicht notiert.

Diese Statistik hängt freilich auch mit dem Abwehrverhalten zusammen. Allzu oft warfen die Ägypter aus völlig freier Position. Die DHB-Abwehr, eigentlich das Prunkstück, wirkte völlig hilflos gegen die hohe Geschwindigkeit und die Kombinationen des ägyptischen Rückraums. Die Beine von Hendrik Pekeler und Johannes Golla verweigerten im wichtigsten Spiel des Jahres ihren Dienst.

Nationalspieler angeknockt nach Tokio

Das hat Gründe, die selbst verschuldet sind. Der Beschluss der Bundesliga, trotz des verspäteten Saisonstarts 38 Ligaspiele durchzuziehen und die Saison bis Ende Juni anzusetzen, sprengte alles, was die Handballprofis an Belastungen bislang ertragen mussten. Nach nur fünf Tagen Urlaub krochen Profis wie Pekeler, Golla oder Paul Drux, die auch noch europäisch gefordert waren, förmlich nach Tokio.

Auch in der Vorbereitung ist der Unterschied zu den Ägyptern besonders markant. Während Bundestrainer Alfred Gislason seinen Kader in der Pandemie-Saison kaum einmal zusammenziehen konnte, bereiteten sich die Nordafrikaner fast zwei Monate auf Olympia vor. "Das ist die Realität", klagte der Isländer nach der Partie, "da liegen Welten zwischen."

sportstudio live: Handball

Olympia | Handball - Handball bei Olympia 2020 

Livestreams, vergangene Wettkämpfe und Highlights.

Weit von Olympia-Medaille entfernt

Fest steht aber auch, dass der deutsche Rückraum selbst in einem fitten Zustand kaum die Qualität anderer Medaillenaspiranten hätte. Einen wurfgewaltigen und gleichzeitig schnellen Linkshänder wie der noch junge Ägypter Yahia Omar kann der deutsche Handball nicht aufbieten. Auch ein Entscheidungsspieler wie Mikkel Hansen, der immer noch die Fäden im dänischen Spiel zieht, ist nirgends zu entdecken.

Die beiden deutschen Rückraum-Profis mit Perspektive, Regisseur Juri Knorr und der Halblinke Sebastian Heymann, sind noch weit von dieser Klasse entfernt. Der Leader des DHB-Angriffs, Philipp Weber, war mit der Spielsteuerung gegen Ägypten überfordert.

Nächste Bewährungsprobe: Handball-EM im Januar

Der Deutsche Handballbund muss sich also erneut die Frage stellen, warum seine Jugendarbeit so wenig Stars produziert. Auch bei der nächsten EM, die für den DHB im Januar 2022 in Bratislava gegen Österreich, Weißrussland und Polen beginnt, werden die Trauben für das Team hoch hängen.

sportstudio live - Olympia

Olympia - Olympia - Tokio 2020 

Alles zu den Olympischen Sommerspielen 2020

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.