Sie sind hier:

Rudern - Rommelmann/Osborne mit Silber, Zeidler-K.o.

Datum:

Jason Osborne und Jonathan Rommelmann haben mit dem leichten Doppelzweier Ruder-Silber in Tokio gewonnen. Gold-Hoffnung Oliver Zeidler erlebte derweil im Einer ein Debakel.

Jonathan Rommelmann und Jason Osborne haben als erste deutsche Leichtgewichts-Ruderer eine olympische Medaille gewonnen. Es kommentiert Norbert Galeske.

Beitragslänge:
10 min
Datum:

Jonathan Rommelmann und Jason Osborne haben als erste deutsche Leichtgewichts-Ruderer eine olympische Medaille gewonnen. Das Duo aus Krefeld und Mainz musste sich auf dem Sea Forest Waterway von Tokio nur knapp Irland geschlagen geben und holte die Silbermedaille. Bronze ging an das italienische Boot.

Rommelmann und Osborne schreiben Geschichte

Seit der Olympia-Premiere 1996 in Atlanta war es noch keinem deutschen Doppel-Zweier gelungen, die Medaillenränge zu erreichen. Bei den Frauen hingegen hatte es 2000 und 2004 Silber gegeben. Nun hoben Rommelmann/Osborne bei schwierigen Windbedingungen mit einem mutigen Rennen auch die Männer in die olympischen Geschichtsbücher.

Auf der 2000 Meter langen Strecke herrschte bei anspruchsvollen aber beherrschbaren Bedingungen Schiebewind. Lange lagen Rommelmann und Osborne an der Spitze, mussten die starken Iren aber auf dem letzten Teil der Strecke doch noch vorbeiziehen lassen. Der Rückstand betrug nur 0,86 Sekunden.

Osborne wird nun Radprofi

Jason Osborne peilt nun eine zweite Karriere als Radfahrer an. "Ich schließe es nicht aus, dass wir in Paris noch am Start sein werden. Für mich gibt es jetzt aber erst einmal eine andere Challenge mit dem Radfahren. Ich würde das gern mal versuchen und gucken, was da so geht", sagte Osborne nach dem Rennen. Rommelmann will nun sein Medizin-Studium abschließen.

Zu konkreten Plänen wollte sich Osborne, der in der Vergangenheit bereits bei den deutschen Straßenradmeisterschaften im Einzelzeitfahren teilgenommen hatte, nicht äußern. "Ich bin zuversichtlich, dass man einen guten Rennstall findet."

Zeidler scheitert im Einer-Halbfinale

Gold-Favorit Oliver Zeidler hat überraschend das Finale im Einer verpasst. Der 25-Jährige wurde am Donnerstag in seinem Halbfinale nur Vierter. Um in den Endlauf am Freitag (2.42 Uhr MESZ) einzuziehen, hätte der Welt- und Europameister mindestens Dritter werden müssen.

Er war die große Medaillenhoffnung des DRV: Nun ist Einer-Weltmeister Oliver Zeidler schon im Halbfinale ausgeschieden. Das Rennen kommentiert von Norbert Galeske.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Bei seinem Lauf auf dem Sea Forest Waterway in Japan fehlten Zeidler 0,6 Sekunden auf den dritten Rang. Im letzten Teil der Strecke konnte er mit der Konkurrenz nicht mehr mithalten und verlor Meter um Meter. Zeidler darf nun lediglich im B-Finale antreten und greift nicht in den Kampf um die Medaillen ein.

sportstudio live - Olympia

Olympia - Olympia - Tokio 2020 

Alles zu den Olympischen Sommerspielen 2020

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.