Sie sind hier:

Refugees welcome bei Olympia in Tokio

von Hermann Valkyser

Während weiterhin über Pro und Contra Olympia in Tokio diskutiert wird, hat das IOC entschieden: Wie in Rio 2016 wird es Flüchtlingsteam geben.

Videolänge:
1 min
Datum:
08.06.2021

Die größte Gruppe des Flüchtlingsteams - sieben Sportlerinnen und Sportler - kommt nach UN-Angaben aus Deutschland.

Yusra Mardini wieder dabei

Von ihnen stammen aus Syrien: Judoka Ahmad Alikaj, die Schwimmerin Alaa Maso, der Karatekämpfer Wael Shueb, der Boxer Wessam Salamana sowie die Schwimmerin und UNHCR-Botschafterin Yusra Mardini, die schon in Rio de Janeiro teilnahm. Ferner gehören dem Team der Iraner und Taekwando-Kämpfer Kimia Alizadeh Zenozi sowie sein Landsmann und Kanute Saeid Fazloula an.

Flucht übers Mittelmeer - "Schwimmen hat mein Leben gerettet"  

Yusra hat den gefährlichen Weg übers Mittelmeer nur knapp überlebt. Zu Gast bei Markus Lanz erzählt sie von der traumatischen Flucht nach Lesbos.

Videolänge

Das Flüchtlingsteam verkörpere "die Hoffnungen und das Streben der mehr als 80 Millionen Menschen auf der Welt, die durch Krieg und Verfolgung entwurzelt wurden", sagte Filippo Grandi, UN-Hochkommissar für Flüchtlinge: "Sie erinnern uns daran, dass jeder die Chance verdient, im Leben erfolgreich zu sein."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.