Sie sind hier:

Paralympics - Schießen - Mobbing-Vorwurf: DBS stellt sich hinter Coach

Datum:

Paralympische Sportschützinnen erheben schwere Vorwürfe gegen ihren Trainer Rudolf Krenn. Der Deutsche Behindertensportverband sprach Krenn das Vertrauen aus.

Deutsche Para-Sportschützinnen erheben Vorwürfe gegen Trainer Rudolf Krenn. Es geht um Machtmissbrauch und Demütigungen. Der Verband DBS sagt, die Vorwürfe seien aufgearbeitet.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) wird bei den Paralympics in Tokio von Vorwürfen um Rudolf Krenn, Bundestrainer der Para-Sportschützen, eingeholt.

DBS spricht Bundestrainer das Vertrauen aus

Der DBS sah sich am Freitag nach schweren Vorwürfen gegen Krenn genötigt, dem Coach demonstrativ den Rücken zu stärken. "Rudolf Krenn besitzt als Bundestrainer Para-Sportschießen weiterhin das volle Vertrauen der Verbandsführung sowie von weiten Teilen der Nationalmannschaft", teilte der DBS in einer Erklärung mit.

Para-Schützin Elke Seeliger hatte vor ihrem Start in Tokio im "Spiegel" erklärt, dass sie sich von Krenn, der seit 2013 Bundestrainer ist, "nicht weiter kaputtmachen" lasse. Von einer toxischen Umgebung, von fehlender Empathie, von Machtmissbrauch und Schikane ist in dem Bericht die Rede. Der 62 Jahre alte Krenn selbst nannte die Vorwürfe "haltlos". Dies sei "üble Nachrede".

Weitere Sportlerin bekräftigt Vorwürfe

Paralympicssiegerin Manuela Schmermund legte in der ARD jedoch nach. Sie habe "so eine Art, mit Menschen umzugehen, gerade mit Menschen mit Behinderung, noch nie erlebt". Krenn habe sie angebrüllt und "versucht, mich zu diskreditieren". Sabine Kames, ebenfalls frühere Nationalkaderschützin, berichtete, sie habe vor Krenn regelrecht "Angst" gehabt.

Laut Philip Bernhard, Landestrainer im niedersächsischen Sportschützenverband, seien die Anschuldigungen gegen Krenn dem DBS auch offiziell gemeldet worden. Der Verband habe die Hilferufe aber nicht ernst genommen und den Trainer gedeckt.

Chef de Mission reagiert verwundert

Karl Quade, bei den Paralympics Chef de Mission des Team D und DBS-Vizepräsident Leistungssport, wies dies in der ARD zurück. "Den Schuh ziehe ich mir nicht an, dass da irgendjemand gedeckt wird. Wir haben das nach bestem Wissen und Gewissen aufgearbeitet. Es wundert mich, dass das jetzt aufkommt", sagte Quade. Man werde aber natürlich weiter im Gespräch bleiben. Und wenn es neue Dinge gebe, "werden wir die auch neu bewerten".

Der DBS hatte zuvor schon mitgeteilt, dass man "die Sorgen und Probleme der Athletinnen und Athleten sehr ernst nimmt". Man sei stets um konstruktive Lösungen bemüht", hieß es. Man werde "mit den aktuell Beteiligten unverzüglich ein erneutes Gespräch führen".

Seeliger wird in Tokio von anderem Trainer betreut

Zahlreiche der im Artikel genannten Vorfälle seien jedoch bereits "in den vergangenen Jahren intensiv aufgearbeitet und kommuniziert worden". Für die Paralympischen Spiele in Tokio fand der DBS mit Seeliger "bereits vorab eine einvernehmliche Lösung, sodass eine adäquate Betreuung bei den anstehenden Wettkämpfen sichergestellt ist." Seeliger wird nicht von Krenn betreut.

sportstudio live - Paralympics

Paralympics - Paralympics - Tokio 2020 

Alles zu den Paralympischen Sommerspielen 2020

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.