ZDFheute

Paralympics ja, "aber anders"

Sie sind hier:

Tokio 2021 - Paralympics ja, "aber anders"

Datum:

Karl Quade hat 15 Paralympische Spiele als Athlet und Chef de Mission miterlebt. Er glaubt fest an Tokio 2021. Normalität werde sich aber so schnell nicht einstellen.

Paralympics – Tokio
Paralympics in Tokio: Neuer Anlauf vom 24. August bis zum 5. September 2021
Quelle: imago

Auch für die paralympischen Athleten ist wie im olympischen Sport die Maschinerie wieder angelaufen. Sportstätten dürfen wieder genutzt werden, Training kann wieder stattfinden, erste Wettkämpfe stehen nach dem Corona-Lockdown auf dem Programm.

Tim Focken wurde in Afghanistan angeschossen und schwer verletzt. Heute ist er Sportschütze. Als erster einsatzgeschädigter Bundeswehrsoldat will er zu den Paralympics.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Paralympics: Athleten schuften für den großen Traum

Gut 90 Startplätze hat der Deutsche Behindertensportverband (DBS) für die auf 2021 verschobenen Paralympischen Spiele in Tokio sicher. Es wird also wieder geschuftet - für die internen Qualifikationen, die noch ausstehen. Für den großen Traum Paralympics.

Allerdings wird wie im olympischen Sport auch gezweifelt. Werden die Spiele angesichts der Corona-Pandemie tatsächlich stattfinden können? Karl Quade, im DBS-Vizepräsident Leistungssport und im Bundesministerium des Inneren Referatsleiter für "Internationale Sportangelegenheiten", hat drei Paralympische Spiele als Athlet und zwölf als Chef de Mission der deutschen Mannschaft erlebt. Er weiß, wie der Laden läuft und sagt: "Die Spiele werden stattfinden, aber anders."

Karl Quade, Chef des Mission deutsches Paralympics-Team
Karl Quade: "Die Spiele werden stattfinden, aber anders"
Quelle: picture alliance/DBS
Wenn es keine Olympischen Spiele gibt, gibt es auch keine Paralympics.
Karl Quade

Allerdings sei das Interesse von vielen Seiten sehr hoch, die Spiele auszutragen. Ein Großteil der Sportler will diesen Höhepunkt, auf den Athleten in aller Welt seit Jahren hinarbeiten. Das Internationale Olympische und das Internationale Paralympische Komitee wollen die Sommerspiele ebenso wie Japan und die internationalen Sportverbände - allein aus ökonomischen Gründen. Es geht um sehr viel Geld.

Doch die Corona-Pandemie wird in einem Jahr kaum überwunden sein. Quade glaubt deshalb, dass die Spiele 2021, olympische wie paralympische, "eine ganz neue Art von Spielen" werden. Er könne sich strikte Quarantäne-Bedingungen vorstellen, Athleten, die vom Sicherheitsbereich im olympischen Dorf zum Sicherheitsbereich in ihren Sportstätten und wieder zurück transportiert werden, ohne Kontakt zu Medien oder Fans. Es könne Einreisebeschränkungen nach Japan geben und Massentestungen bei Zuschauern - wenn es überhaupt Zuschauer gibt.

Ein Jahr vor den verschobenen Sommerspielen sind die Fragezeichen größer denn je.

Beitragslänge:
23 min
Datum:

Geister-Spiele in Tokio?

"80.000 Zuschauer bei der Eröffnungsfeier sind aus jetziger Sicht undenkbar", sagt Quade. In Tokio sind die Infektionszahlen aktuell noch sehr hoch. Und stark von Corona betroffene Länder wie Brasilien oder die USA schicken traditionell große Mannschaften mit einer Reihe von Fans im Schlepptau. Gruselige Aussichten für die Organisatoren. Also Geister-Spiele in Tokio? "Ich sehe noch große Aufgaben auf den internationalen Sport zukommen", so Quade.

Ein Impfstoff wäre hilfreich. "Dann wird einiges etwas entspannter werden", meint Quade. Olympische und Paralympische Spiele wie eh und je werde es dennoch nicht geben. Aber der ehemalige Standvolleyballer hofft, "dass die Wissenschaftler einen guten Job machen, dass sich die Staatenlenker der Welt ihrer Verantwortung bewusst sind, dass wir Kontrolle über die Situation bekommen".

ZDF-Video von Anja Fröhlich ("Tim Focken - Berufssoldat mit neuem Auftrag")

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.