Sie sind hier:

Nach verheerenden Stürzen - Der Radsport opfert seine Stars

Datum:

Sie sollte zur Standortbestimmung werden für die Tour de France: die Rundfahrt "Critérium du Dauphiné". Sie startete mit allen Favoriten, doch unversehrt ins Ziel kamen nur wenige.

Bei der Dauphiné-Rundfahrt hat es zahlreiche Stürze gegeben. Für einige Fahrer ist die Tour de France in Gefahr. Der Radsport-Weltverband steht in der Kritik.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Form der Top-Fahrer schien eigentlich zu stimmen. Doch Primoz Roglic aus Slowenien und auch Deutschlands bester Bergfahrer Emanuel Buchmann werden sie wohl kaum erhalten können. Sie erlitten schwere Stürze, die den Radsport wieder einmal in Misskredit bringen.

Schwere Unfälle sind ein kalkuliertes Berufsrisiko dieses Sports, bei dem man sich fast permanent auf der Rasierklinge des Risikos bewegt. Doch wenn man sich die Ballung von Stürzen in den vergangenen Wochen anschaut, lässt sich feststellen: Viele davon hätten bei anderer Kurssetzung vermieden werden können.

Reizvoll, aber für Profis ungeeignet

Es ist durchaus lobenswert, wenn die Kurssetzer der Tour de France neue, noch nie befahrene Routen auswählen. Das hatte sich Tour de France-Chef Christian Prudhomme auf die Fahne geschrieben, als er 2007 sein Amt antrat. Frankreichs Gebirge, ob Alpen, Pyrenäen, aber auch Zentralmassiv, Jura oder Vogesen, besitzen viele schöne unbekannte Strecken, die man der Öffentlichkeit gerne präsentieren möchte.

Doch reizvolle Strecken für den geübten Tourenfahrer auf schmalen Nebenstrecken mit wechselndem Licht, Schlaglöchern und Schotter in den Kurven sind noch lange nicht geeignet für ein wild ins Tal stürzendes Profi-Peloton. Diesem muss definitiv mehr Sicherheit geboten werden.

Unbekannte und gefährliche Passstraßen

Vom "Col de Plan Bois" hat man bisher wenig gehört. Keine Internetseite für Passliebhaber verzeichnet ihn. "Man muss das anders planen", sagte Nikias Arndt vom deutschen Sunweb-Team. "Man kann den Berg anders herum fahren oder ihn ganz rausnehmen und einen anderen einbauen. Hier gibt es ja genügend Anstiege", so Arndt.

So wurden die zahlreichen Schlaglöcher auf der Abfahrt zum Verhängnis für Emanuel Buchmann und seinen Teamkollegen Gregor Mühlberger aus Österreich. Auch der bis dato überragende Roglic stürzte und stieg aus.

Schwer gebeutelte Spitzenteams

Die Top-Teams mit ihren Tour-Favoriten sind ohnehin schwer gebeutelt: Team Jumbo-Vismar verlor neben Roglic auch den Vorjahresdritten Steven Kruiswijk, Team Ineos hat einen an Rückenschmerzen leidenden Vorjahressieger Egan Bernal und zwei offenbar noch nicht in Form befindliche Ex-Toursieger Chris Froome und Geraint Thomas in seinen Reihen. Auch das deutsche BORA-hansgrohe-Team bangt neben Buchmann und Mühlberger, bei denen zum Glück nichts gebrochen scheint, auch um Maximilian Schachmann.

Nicht zuletzt der schlimme Unfall bei der Polen-Rundfahrt hat wieder einmal eine Sicherheitsdiskussion im Radsport ausgelöst.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Berliner, ebenfalls in hervorragender Form, knallte beim parallelen Rennen "Il Lombardia" gegen ein unbefugt auf die Strecke fahrendes Auto. Mit einem Schlüsselbeinbruch fuhr Schachmann noch als Siebter ins Ziel. Der diagnostizierte glatte Bruch lässt sogar noch hoffen, dass Schachmann in zwölf Tagen am Start der Frankreich-Rundfahrt in Nizza stehen könnte.

Sicherheit als oberstes Gebot

Für das Wunderkind des Radsports, den 20-jährigen Belgier Remco Evenepoel, dagegen ist die Saison zu Ende. Sein Sturz über eine Mauer in den Abgrund endete mit einem Beckenbruch und einer Lungenquetschung. Kurz vorher ging es die 20 Prozent steile "Mauer von Sormano" hinauf und dann fast ebenso steil hinunter.

Nach all den verheerenden Unfällen sollte sich der Radsport gut überlegen, ob er diese Art von Schlagzeilen braucht. Und für die Veranstalter sollte eine Sache stets im Vordergrund stehen: die Sicherheit der Fahrer, den Protagonisten des Spektakels.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.