Sie sind hier:

DFB-Team - Reus verzichtet auf EM-Teilnahme

Datum:

Marco Reus wird bei der Fußball-EM nicht zum Kader von Joachim Löw zählen. Das habe er gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen.

Trainer Joachim Löw (l) und Spieler Marco Reus unterhalten sich beim Training der deutschen Fußball Nationalmannschaft am Tag vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande in der Johan Cruyff Arena. Archivbild
Marco Reus verzichtet auf eine mögliche EM-Teilnahme.
Quelle: dpa

Der Offensivspieler von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund gab am Dienstagabend bekannt, er habe "nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende 'Gott sei Dank' erfolgreichen Saison gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren", schrieb Reus auf seinem Instagram-Kanal.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der 31-Jährige hatte zuletzt im Oktober 2019 für Deutschland gespielt. Die Entscheidung sei ihm nun "sehr schwer gefallen, da ich immer voller Stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf. Aber nach einem sehr intensiven Jahr für mich persönlich und dem Erreichen der Ziele beim BVB bin ich zum Entschluss gekommen, meinem Körper Zeit zu geben, um sich zu erholen", schrieb Reus weiter.

Der Mittelfeldspieler hatte sich in den vergangenen Wochen mit starken Leistungen im BVB-Trikot für eine EM-Nominierung empfohlen. Noch nach seinem überragenden Auftritt beim 4:1 im Pokalfinale gegen RB Leipzig sagte Reus in der vergangenen Woche: "Sicher würde ich gerne die EM spielen." Die Berufung durch Löw galt jedoch nicht als sicher.

Holt Löw neben Müller auch Hummels zurück?

Der Bundestrainer, der am Mittwoch seinen EM-Kader offiziell bekannt gibt (ab 12.30 Uhr live im Stream), hat in seinem letzten Turnier als DFB-Coach ein riesiges Angebot im Mittelfeld. So werden Kai Havertz (FC Chelsea), Leroy Sané, Serge Gnabry und Thomas Müller (alle Bayern München) mit großer Wahrscheinlichkeit mitfahren.

Weitere Optionen sind Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Amin Younes (Eintracht Frankfurt), Julian Draxler (Paris St. Germain) und Florian Wirtz (Bayer Leverkusen).

Löw darf wegen des erhöhten Wechselkontingents in Corona-Zeiten 26 statt 23 Akteure nominieren. Neben Müller soll auch Mats Hummels Medienberichten zufolge vor einem Comeback in der Nationalmannschaft stehen.

Joachim Löw am 03.09.2020 in Stuttgart

Nominierung des EM-Kaders - Das letzte Puzzle für Joachim Löw 

Joachim Löw beruft am Mittwoch seine Spieler für die EM. Holt er neben Müller auch Hummels zurück? Ein anderer verkündete selbst seinen Verzicht.

von Frank Hellmann

Reus erst bei zwei Turnieren dabei

Der verletzungsanfällige Reus stand erst bei zwei Turnieren für Deutschland auf dem Feld: bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine sowie dem WM-Debakel 2018 in Russland. Den WM-Triumph 2014 hatte er verletzungsbedingt verpasst. Insgesamt lief Reus bislang in 44 Spielen für das DFB-Team auf, dabei erzielte er 13 Tore.

Ich wünsche Jogi und unserem Team alles, alles Gute für die EM und werde als Fan mitfiebern und die Daumen drücken.
Marco Reus
UEFA Euro 2020

UEFA EURO 2020 - Alles zur Fußball-EM 2020 

Der Spielplan, Zusammenfassungen, exklusive Livestreams, alle Highlights, Infos rund um das DFB-Team und vieles mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.