Sie sind hier:

Fußball | Bundesliga - Leverkusen springt auf Platz zwei

Datum:

Leverkusen bleibt unbesiegt, Schalkes Negativserie hält an: Mit dem 3:0 über S04 hat sich die Werkself zum Bayern-Jäger Nummer 1 aufgeschwungen und ist nun Zweiter der Bundesliga.

Aleksandar Dragovic und seine Teamkollegen jubeln.
Aleksandar Dragovic und seine Leverkusener Teamkollegen bejubeln das Eigentor der Schalker
Quelle: reuters

Kein Tor, kein Glück, keine Punkte: Trotz eines beherzten Auftritts gegen Bayer 04 Leverkusen hat der FC Schalke 04 seine Sieglos-Misere in der Fußball-Bundesliga nicht stoppen können. Schalke ist nun saisonübergreifend seit 26 Spielen ohne Sieg.

Zum Eigentor gedrängt

Das 0:1 in der zehnten Minute resultierte aus einer überaus strittigen Situation. Nach einer Ecke von Leon Bailey wurde Schalkes Malick Thiaw vom Leverkusener Aleksandar Dragovic hart bedrängt und drückte den Ball mit Kopf und Schulter ins eigene Tor.

Das Tor sorgte für heftige Proteste bei den Schalkern. Und S04-Sportvorstand Jochen Schneider schimpfte: "Mir schreiben vier Verantwortliche von anderen Vereinen, dass es eine Frechheit ist, dieses Tor zu geben." Aus dem Kölner Videokeller kam jedoch keine Korrektur.

Gegen die vor alle Kampfkraft aufbietenden Schalker waren die Gäste spielerisch um Längen besser - trotz des kurzfristigen Ausfalls von Kerem Demirbay. Der Mittelfeldspieler wurde am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet.

Leverkusen nutzt Chancen zunächst nicht

Leverkusen konnte aus seinem Chancenplus in der ersten 45 Minuten kein Kapital schlagen. Auch nach Wiederanpfiff brachten beide Teams lange nicht Zählbares zustande.

In der 67. Minute war Schalkes dritter Keeper Michael Langer dann erneut geschlagen. Nachdem er kurz zuvor noch einen Schuss von Julian Baumgartlinger abgewehrt hatte, köpfte der Leverkusener nach einer Ecke den Ball zum 2:0 ins Netz (67.).

Torschütze Thomas Müller (Bayern München) und Kingsley Coman (Bayern München) jubeln nach dem Tor zum 2:1.

Fußball | Bundesliga - Müller und Coman halten Bayern an der Spitze 

In einem packenden Bundesliga-Topspiel hat der FC Bayern München die Tabellenführung gegen RB Leipzig gerade noch behauptet. 3:3 (2:2) endete die Partie in München.

Skrzybski verschießt Elfmeter

In der 72. Minute hatte Schalke die große Chance zum Anschluss. Doch Steven Skrzybski verschoss den an Suat Serdar verwirkten Foulelfmeter. Sechs Minute später entschied Patrik Schick mit dem 3:0 die Partie.

Die von sportlicher Erfolglosigkeit gebeutelten Schalker waren im Spiel gegen die erwiesen spielfreudigen Leverkusener nicht zu beneiden. Neben den vorerst aussortierten Nabil Bentaleb, Amine Harit und Vedad Ibisevic fehlten fünf Feldspieler. Überdies waren mit Frederik Rönnow (Oberschenkelzerrung) und Ralf Fährmann (Knie) die beiden gesetzten Torhüter verletzt.

So kam der dritte Torhüter Michael Langer zu seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz für die Königsblauen. Der 35-jährige Österreicher hatte sein bislang einziges Bundesliga-Spiel 2007 für den VfB Stuttgart absolviert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.