Sie sind hier:

Segeln | Vendée Globe - Weltumsegler Herrmann - Mann ohne Grenzen

Datum:

Die zweite Halbzeit der Nonstop-Weltumseglung Vendée Globe läuft. Der Hamburger Solosegler Boris Herrmann kommt auf Kurs Kap Hoorn immer besser in Fahrt und mobilisiert neue Fans.

Boris Herrmann sitzt am 23.12.2020 im Cockpit seiner Rennyacht "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco".
Ein Selfie kurz vor Heiligabend: Boris Herrmann im Cockpit seiner Rennyacht "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco".
Quelle: priv.

Keine Segelregatta ist wie diese: Die Vendée Globe führt ihre Teilnehmer alleine und nonstop um die Welt. Ihr abenteuerlicher Charakter, modernste Kommunikationstechnologien, die historisch erste Teilnahme eines deutschen Skippers und die sportliche Veranstaltungsarmut in Zeiten der Corona-Pandemie machen das Rennen zum Publikumsmagneten.

Viel Wind auf dem Stillen Ozean hat Boris Herrmann und Jean Le Cam zu einem Zweikampf um Platz drei zusammengetrieben. Inzwischen ist Herrmann bei der Vendée Globe starker Vierter.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Vendée Globe so populär wie Tour und French Open

In ihrer Heimat ist die Regatta drei Jahrzehnte nach der Premiere 1989/90 in Frankreich ein Großereignis. Laut Umfragebarometer von Odaxa für RTL und Winamax verfolgen mehr Franzosen die neunte Auflage der Vendée Globe (48 Prozent) als die Tour de France (46) oder die French Open (42).

Vendée Globe - Live Race Tracker

Sport - Livetracker: So steht's bei der Vendée Globe 

Das Segel-Wettrennen um die Welt live verfolgen.

Das weltweite Echo auf den Meeres-Marathon ist groß wie nie. 41 TV-Sender hatten den Start am 8. November in 190 Ländern übertragen, darunter das ZDF. Das entspricht im Vergleich zur letzten Edition einem Plus von fast 25 Prozent.

Im Roman wie in der Regatta: In 80 Tagen um die Welt

In Deutschland sorgt der Hamburger Skipper Boris Herrmann für wachsendes Interesse an dem Rennen, das zuvor hierzulande kaum bekannt war. Herrmanns Erzähltalent, gepaart mit zunehmendem Erfolg und der aktuellen Platzierung in den Top Fünf, sorgen für die Intensiv-Berichterstattung.

Die "FAZ" titelte "Lächeln in der Einsamkeit", die "Süddeutsche Zeitung" berichtete über "Die Bruchserie bei der Vendée Globe". "Zeit Online" stellte im Vergleich zwischen der Regatta und dem Roman "In 80 Tagen um die Welt" fest: "Jules Verne muss es neu schreiben".

"Ich bin einmal über meine Grenzen gegangen"

Vor Weihnachten hatte Herrmann gesagt: "Meine Zwischenbilanz fällt positiv aus. Ich habe bislang alles präservieren können: mich und mein Boot. Ich bin einmal, als ich für eine Reparatur in den Mast musste, über meine Grenzen gegangen. Ich musste meine Höhenangst überwinden. Wenn die See mich lässt, dann kann ich jetzt angreifen."

Genau das hat er getan und sich am ersten Weihnachtstag im Flautenpoker im südlichen Pazifik beim Katz-und-Maus-Spiel mit der Konkurrenz Platz drei erobert.

Die Woche for Weihnachten: Den Indischen Ozean haben die Skipperinnen und Skipper bei der Vendeè Globe hinter sich gebracht. Ungeschoren ist aber keines der Boote davongekommen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Boris Herrmann, deutscher Segel-Botschafter

Herrmann ist das Beste, das den französischen Vendée-Globe-Veranstaltern bei ihren Bemühungen um mehr Internationalität passieren konnte. Generaldirektorin Laura Le Goff sagt: "In Frankreich kennen 87 Prozent der Bevölkerung das Rennen. Mit einem deutschen Skipper begeistern wir nun auch mehr Deutsche."

Boris Herrmann war schon 2019 in aller Munde, als er gemeinsam mit seinem Freund und Teamgründer Pierre Casiraghi die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg auf der Rennyacht von Europa nach New York segelte. Jetzt bringt er sein Abenteuer in Wort und Bild in die heimischen Wohnzimmer.

Begehrter Talkshow-Gast: Boris Herrmann

Herrmann hat bei seiner Vendée-Globe-Premiere schon Einladungen von den großen deutschen Talkshows erhalten. Regelmäßig kreuzt er in den Nachrichtensendungen auf. "Das Rennen hat über seine lange Laufzeit in dieser schwierigen Zeit die Aufmerksamkeit vieler Menschen erobert. Boris erklärt und teilt viele seiner Gefühle. Das löst bei den Menschen ein Echo aus", erkärt Herrmanns Managerin Holly Cova, während der Skipper auf See von Kap zu Kap eilt.

Die letzte der drei großen Landmarken - Kap Hoorn - wird er voraussichtlich in der ersten Januar-Woche passieren. "Das wird das größte Fest meiner Reise", frohlockt der 39-jährige Vater einer sechs Monate alten Tochter. Danach beginnt der Endspurt über den Atlantik hoch zum Zielhafen Les Sables-d’Olonne - dort, wo das Rennen am 8. November begonnen hatte.

Weitere Folgen

Boris Herrmann auf seinem Segelboot

Segeln | Vendée Globe - Vendée Globe - Die Doku 

  • Untertitel

Die wohl härteste Segelregatta der Welt. Nur der Skipper und ca. 28.000 Seemeilen rund um die Welt. Beeindruckende Bilder, große Emotionen und ein dramatisches Ende.

31.01.2021
von Nils Kaben, Hermann Valkyser
Videolänge
42 min
Vendee Globe
Teil 1

Segeln | Vendée Globe - In 70 Tagen um die Welt 

Am 8. November starten 33 Boote aus dem Start- und Zielhafen in Les Sables-d’Olonne. Mit dabei: Boris Herrmann, der als erster Deutscher an den Start geht.

01.11.2020
von Nils Kaben
Vendee Globe - Start
Teil 2

Segeln | Vendée Globe - Aufbruch zur Segel-Tortur 

Die Vendée Globe - ein Wettsegeln um die Welt - ist gestartet. In 70 Tagen könnte der Sieger am Ziel sein. Davor gibt's Einsamkeit und mit Sicherheit auch brenzlige Situationen.

08.11.2020
von Nils Kaben
Boris Herrmann auf seinem Segelschiff.
Teil 3

Vendée Globe | Woche 1 - Hinein ins Auge des Sturms 

Bei der Vendée Globe ging's ans Eingemachte: Ein heftiger Sturm hat den Skippern arg zugesetzt. Zwei davon hatten richtig Pech. Und Boris Herrmann hat sich zurückgemeldet.

16.11.2020
von Hermann Valkyser
Vendée Globe
Teil 4

Vendée Globe | Woche 2 - Kampf gegen die Passatwinde 

Durchfahrt der gefürchteten Doldrums-Passage - in der Tiefdruckrinne kämpfen die Segler gegen heftige Passatwinde. Mittendrin in der Spitzengruppe: Boris Herrmann aus Deutschland.

22.11.2020
von Hermann Valkyser

Sxulls | Der harte Weg zu Olympia

Sxulls - Der Weg nach Tokio
Teil 4

Sport | sportstudio reportage - Jetzt erst recht 

Nach achtwöchiger Sperre sämtlicher Regattastrecken dürfen Deutschlands Ruderer seit Mitte Mai endlich wieder aufs Wasser.

26.06.2020
von von Matthias Wolf und Guido Weihermüller
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.