Sie sind hier:

Alpine Ski-WM | Super-G - Gut-Behrami gewinnt ihr erstes Gold

Datum:

Lara Gut-Behrami ist Weltmeisterin im Super-G. Die Schweizerin wurde zum WM-Start in Cortina ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich die erste Goldmedaille ihrer Karriere.

Lara Gut-Behrami
Auf dem Weg zum WM-Gold im SuperG: Lara Gut-Behrami
Quelle: epa

Die große Favoritin Lara Gut-Behrami ist im ersten Rennen der Alpinen Ski-WM in Cortina d"Ampezzo in eindrucksvoller Manier zur ersten Goldmedaille ihrer Karriere gefahren. Gut-Behrami gewann am Donnerstag vor Teamkollegin Corinne Suter (+0,34 Sekunden) und Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin aus den USA (+0,47).

Als einzige deutsche Athletin verpasste Kira Weidle die vorderen Plätze klar - sie kam im Endklassement auf Platz 19. Weidles Fokus bei der WM liegt aber klar auf der Abfahrt an diesem Samstag. "Zumindest für die Abfahrt stimmt der Speed", sagte Weidle.

Shiffrin unterläuft schwerer Fahr-Fehler

Gut-Behrami hatte sich mit Siegen in den vergangenen vier Super-G-Rennen in die Favoritenrolle gefahren und konnte diese endlich bestätigen. Zuvor war sie bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften je dreimal Zweite und Dritte geworden. "Heute habe ich zum ersten Mal gewusst, dass sich mein Leben nicht ändern würde, wenn ich kein Gold gewinne. Ich bin nicht gefahren, um Gold zu gewinnen, sondern um zu zeigen, was ich kann. Das war der große Unterschied zu früher", sagte Gut-Behrami nach ihrem Sieg.

Auf der Olimpia delle Tofane profitierte Gut-Behrami bei Sonnenschein und leichtem Wind von einem schweren Fehler von Shiffrin, die auf dem Weg zu einer überragenden Bestzeit war. "Es war so eine Freude, da runter zu fahren", sagte die Amerikanerin.

Ich bin glücklich mit meinem Skifahren, so stelle ich mir das vor.
Mikaela Shiffrin

Zum Fehler meinte sie: "So ist das dann, ich habe noch versucht, das Beste draus zu machen." Vor Donnerstag hatte Shiffrin mehr als ein Jahr lang keinen Super-G bestritten.

Erste Schweizer Weltmeisterin seit 2001

Gut-Behrami ist die erste Schweizer Weltmeisterin seit Sonja Nef, die 2001 in St. Anton/Österreich den Riesenslalom gewonnen hatte. Letzte eidgenössische Siegerin im Super-G war Maria Walliser bei der WM 1987 in Crans-Montana/Schweiz.

Nordische Kombination

Wintersport in Zahlen -
Wintersport im Liveticker
 

Ticker, Termine, Wertungen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.