Sie sind hier:

Skifliegen in Planica | Granerud - Überflieger auf den Spuren von Tom Hanks

Datum:

Halvor Egner Granerud wird nach dem Saison-Finale im Skifliegen als Weltcup-Gesamtsieger gekrönt. Der Überflieger aus Norwegen gilt als hurmorvoll und reflektiert zugleich.

Halvor Egner Granerud am 06.02.2021 in Klingenthal
Der Norweger Halvor Egner Granerud gilt in der Skispringerszene als ganz spezieller Typ.
Quelle: epa

Halvor Egner Granerud hat jede Menge Humor. Und den hat er in den letzten Wochen auch gebraucht, nachdem er mitten in der Goldjagd bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf von einer Corona-Infektion gestoppt wurde. Der beste Skispringer des Winters musste im Allgäu bleiben und fand Unterschlupf in einer Ferienwohnung des scheidenden Damen-Bundestrainers Andreas Bauer.

An Tag 14 der Quarantäne postete Granerud ein Bild von sich beim Kaffeetrinken mit einem Schneemann. Dessen Name: Wilson. Wie im Film "Cast Away – Verschollen", in dem Tom Hanks nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel strandet und ein Ball namens Wilson sein einziger Gesprächspartner ist.

Sport | Wintersport - Skifliegen in Planica am 25. März  

Der Skisprung-Weltcup mit dem Einzelwettbewerb im Skifliegen. Reporter: Stefan Bier. Der Wettkampf wurde vom schweren Sturz von Daniel Andre Tande im Probedurchgang überschattet.

Videolänge
101 min

Nackt und angezogen: Granerud hat viele Talente

Das Zeug zum Star-Schauspieler hat auch Halvor Egner Granerud. Das hat er schon in seiner wilden Jugendzeit bewiesen, als er nach einem Grillfest mit Freunden vor sieben Jahren nackt von einer 60-Meter-Schanze in Oslo heruntersprang. Natürlich wurde das bildlich festgehalten.

Seitdem hat Granerud in Norwegen den Spitznamen "Nakenhopperen" – der nackte Skispringer – weg. Noch heute findet er, dass das "mein witzigster Tag im Leben als Skispringer war". Den Humor von damals hat sich der inzwischen 24 Jahre alte Mann bis heute erhalten. Dazu ist er aber in diesem Winter auch noch einer der weltbesten Skispringer geworden.

Erfolgsstory beginnt im Kindergarten

Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte – so verrückt es auch klingen mag – in einem Kindergarten in seiner Heimat Trondheim. Dort musste er sich im Frühling 2020 Geld dazuverdienen, nachdem im vergangenen Winter ein 23. Platz sein bestes Weltcup-Reusltat gewesen war.

Der vielseitige Spaßvogel machte auch in dem neuen Job mitten im Corona-Lockdown eine sehr gute Figur. Die Direktorin der Einrichtung berichtete, dass die Jungs und Mädchen sehr glücklich bei dem Skispringer gewesen seien. Granerud machte sich in dieser Zeit aber auch Gedanken, was er aus seinem Skispringer-Leben machen will.

Der Norweger Halvor Egner Granerud hat auch den Weltcup in Klingenthal gewonnen. Pius Paschke kam als bester Deutscher auf Rang sieben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Granerud findet roten Faden und wird zum Seriensieger

"Halvor ist ein sehr reflektierter Mensch, der sich in der Vergangenheit aber häufig in Details verkopft hat. Im vergangenen Sommer hat er sich persönlich sehr weiterentwickelt und erstmals wirklich einen roten Faden im Training verfolgt", erzählt sein norwegischer Cheftrainer Alexander Stöckl. Das Ergebnis war spektakulär: Granerud gewann zwölf der bislang 24 Einzelspringen im Weltcup. Und hat damit schon vor dem Saison-Finale am Wochenende die große Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieg sicher.

Granerud hat eine sehr stabile Anfahrtsposition und kommt perfekt ausbalanciert zum Absprung.
DSV-Bundestrainer Stefan Horngacher

Danach folgt ein perfekter Absprung und eine sehr gute Skiführung", erklärt Bundestrainer Stefan Horngacher die Erfolgsgeheimnisse.

Nur noch bei Großereignissen "verkopft"

"Verkopft" war der neue Überflieger nur noch manchmal bei Großereignissen. Zum Beispiel bei der Vierschanzentournee, als der haushohe Favorit in der Gesamtwertung nur auf Platz vier landete. Genau wie beim WM-Normalschanzenwettbewerb von Oberstdorf nach einem verpatzten ersten Sprung.

An den Weltcup-Finalort hat Granerud dagegen sehr gute Erinnerungen. "Natürlich gibt es eine gewisse Unsicherheit, was meine körperliche Verfassung nach der Isolation angeht. Aber ich freue mich seit der Skiflug-WM im Dezember auf die Rückkehr nach Planica und das Skifliegen dort", hat Granerud in einem Interview gesagt.

Rechnung mit "Essensanbieter" Geiger offen

Er hat nämlich noch eine Rechnung offen. Zwar sicherte der Topflieger Norwegen mit einem Monstersprung Skiflug-WM-Gold im Team, aber im Einzel verpasste er den Titel um winzige 0,5 Punkte gegen den Deutschen Karl Geiger.

Der Oberstdorfer hat Granerud zu Beginn seiner Quarantäne-Zeit übrigens angeboten, ihn mit Essen zu versorgen. "Das war eine tolle Geste von Karl", sagt Granerud. Er hatte freilich schon bei Familie Bauer das Essen bestellt. Vermutlich für sich und Schneemann Wilson…

Stand im Skisprung-Gesamtweltcup vor dem Finale in Planica

  1. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 1544 Punkte
  2. Markus Eisenbichler (Deutschland) 1018
  3. Kamil Stoch (Polen) 944
  4. Robert Johannsson (Norwegen) 774
  5. Dawid Kubacki (Polen) 758
  6. Anze Lanisek (Slowenien) 749
  7. Piotr Zyla (Polen) 743
  8. Ryoyu Kobayashi (Japan) 659
  9. Marius Lindvik (Norwegen) 612
  10. Karl Geiger (Deutschland) 566
Skispringen Typical am 23.11.2017.

Wintersport in Zahlen - Ticker, Ergebnisse, Wertungen 

Ticker, Termine, Wertungen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.