Sie sind hier:

Skispringen - Weltcup - Granerud und Eisenbichler disqualifiziert

Datum:

Wie gewonnen, so zerronnen: Kurz feierte Halvor Egner Granerud den Gewinn des Gesamtweltcups, dann wurde er, ebenso wie Markus Eisenbichler, disqualifiziert.

Karl Geiger wird bei der WM-Generalprobe der Skispringer im rumänischen Rasnov Dritter. Markus Eisenbichler wird disqualifiziert. Der Sieg geht an Ryoyu Kobayashi (Japan).

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Zunächst war nur der 29 Jahre alte Eisenbichler wegen eines nicht regelkonformen Anzugs aus dem Wettbewerb genommen worden, teilte der Weltverband Fis mit. Kurz nach Ende des Springens, das Granerud eigentlich gewonnen hatte, erwischte es auch noch den Norweger, dessen Anzug ebenfalls nicht regelkonform war.

«Ich konzentriere mich jetzt auf die WM. Da rege ich mich gar nicht auf, weil in dem Alter bin ich nicht mehr», sagte Eisenbichler im ZDF. Und:

Ich bin jetzt nicht traurig, sowas passiert halt.
Markus Eisenbichler

Geiger springt auf Rang drei vor

Als bester Deutscher rückte Vorjahressieger Karl Geiger, der 94,5 und 96,5 Meter sprang, auf den dritten Rang vor. Pius Paschke schaffte es auf Rang sieben. Den sportlich von Granerud erungenen Sieg staubte der Japaner Ryoyu Kobayashi vor dem Polen Kamil Stoch ab.

Granerud muss damit auch weiter auf die Krönung im Gesamtweltcup warten, die mit seinem zwölften Saisonsieg perfekt gewesen wäre. Das Springen war der letzte Einzelwettkampf vor den Titelkämpfen in Oberstdorf, die kommenden Dienstag beginnen und bis 7. März dauern.

Am Samstag (9:45 Uhr/live im ZDF) steht in Rasnov noch ein Mixedwettbewerb gemeinsam mit den Frauen auf dem Programm. Eisenbichler wird allerdings nicht dabei sein. Der Bayer wurde von Bundestrainer Stefan Horngacher nicht berücksichtigt, wie der Chefcoach am Freitag im ZDF erklärte. Stattdessen werden Geiger und Paschke an den Start gehen. 

Takanaski siegt bei den Frauen

Bei den Frauen war zuvor Anna Rupprecht mit Rang 13 eine ordentliche Generalprobe für die Heim-WM gelungen. Beim 60. Weltcupsieg der Japanerin Sara Takanashi verbuchte Rupprecht ihr zweitbestes Ergebnis der Saison. Olympiasiegerin Carina Vogt und die WM-Zweite Katharina Althaus waren nicht am Start, um daheim am WM-Schliff zu feilen.

Sport | Wintersport - Takanashi siegt bei WM-Generalprobe 

Die Japanerin Sara Takanashi feiert bei der WM-Generalprobe der Skispringerinnen im rumänischen Rasnov einen Jubiläumssieg. Beste Deutsche war Anna Rupprecht auf Rang 13.

Videolänge
1 min
von Eike Papsdorf
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.