ZDFheute

Ligen-Sport zwischen Abbruch und Neustart

Sie sind hier:

Von Handball bis Tennis - Ligen-Sport zwischen Abbruch und Neustart

Datum:

Während der Ball in den Fußball-Bundesligen ab 16. Mai wieder rollt, müssen sich andere Sportarten in Corona-Zeiten noch gedulden – oder haben ihre Hoffnungen bereits aufgegeben.

Ein sportlicher Saison-Überblick - mit mehr offenen Fragen als abschließenden Antworten (Stand 9. Mai 2020):

Handball-Bundesliga: Spielball
Handball & Co.: Wo steht der deutsche Ligen-Sport im Mai 2020?
Quelle: imago images / Sven Simon

Handball-Bundesliga

Die Saison ist wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Der THW Kiel wurde zum Meister erklärt. Das Final-4-Turnier im Pokal soll Ende Februar 2021 nachgeholt werden. Die kommende Saison soll am 2. September mit dem Handball-Supercup zwischen Kiel und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt beginnen.

Die Handball-Bundesliga hat sich für den Abbruch der Saison entscheiden. Die nächste Saison steht unter vielen Fragezeichen. Auch Neu-Bundestrainer Alfred Gislason hängt in der Luft.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Frauenhandball-Bundesliga: Die Entscheidung, im Gegensatz zu den Männern keinen Meister am grünen Tisch zu küren, schlug hohe Wellen. Vor allem Tabellenführer Borussia Dortmund kritisierte dies heftig und warf der Liga-Spitze sogar eine Diskriminierung von Frauen vor.

Basketball-Bundesliga

Die Saison wurde unterbrochen, soll aber Anfang Juni mit einem Turnier ohne Zuschauer und nur noch zehn Mannschaften in München fortgesetzt werden. Der Gewinner ist der deutsche Basketball-Meister 2020. Behörden und Politik müssen den Plan noch genehmigen.

Frauenbasketball-Bundesliga: Die Saison wurde einen Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde abgebrochen. Auf eine Regelung zur Bestimmung des deutschen Meisters konnten sich die Vereine nicht einigen.

Eishockey

DEL: Vor Beginn der Playoffs wurde die Saison im März abgebrochen, der Meistertitel nicht vergeben. Die neue Eishockey-Spielzeit soll am 18. September beginnen. Ein Spielbetrieb ohne Zuschauer ist für die DEL finanziell nicht darstellbar. Deswegen könnte die Saison auch später beginnen.

Frauen-Eishockey: Alle Ligen unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bunds wurden vorzeitig beendet, darunter die Frauen-Bundesliga. Planegg hatte gegen Memmingen bereits das erste Finalspiel gewonnen und brauchte nur noch einen Sieg zum Titel. Der wurde allerdings wie bei den Männern nicht vergeben.

Volleyball-Bundesliga

Vor allem die Männer-Bundesliga steht vor riesigen Problemen. Nach dem Rückzug des TV Rottenburg und der Alpenvolleys Haching sowie dem Lizenzentzug für die Volleys Eltmann starten in der kommenden Volleyball-Saison voraussichtlich nur noch zehn Vereine in der Topklasse. Die abgebrochenen Spielzeiten endeten jeweils titellos.

Turnen

Die Saison der Deutschen Turnliga (Mannschaften) wurde bei den Frauen unterbrochen, bei den Männern ist der Start ohnehin erst im September geplant. Nationale Titel wurden bislang nicht vergeben. Die deutschen Meisterschaften im Juni sind abgesagt. Ob sie im Herbst noch ausgetragen werden können, ist offen.

Ringen

Die Deutsche Ringer-Liga hat die Saison 2020/21 abgesagt, der Bundesliga-Start ist verschoben; die Titelfrage ist offen. Der Bundesliga-Start ist auf Oktober verschoben. Ob die Saison stattfinden kann, hängt davon ab, ob und wann Fans in Hallen dürfen und ob den Teams genug Athleten zur Verfügung stehen. Die zur Bundesliga konkurrierende DRL hat ihre Saison abgesagt.

Rudern

Die nationale Meisterschaft ist abgesagt, Titel wurden nicht vergeben. Für die Ruderer gab es in diesem Jahr noch kein nationales und internationales Kräftemessen. Einzige noch geplante Regatta ist die Ruder-EM vom 9. bis zum 11. Oktober in Posen, die eigentlich Anfang Juni stattfinden sollte.

Leichtathletik

Die deutschen Leichtathleten/innen haben sämtliche nationalen Titelkämpfe abgesagt. Für die Meisterschaft der Topathleten in Braunschweig steht das Wochenende 8./9. August im Raum.

Auch Maleika Mihambo und Niklas Kaul bekommen die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Peter Leissl über den Status Quo in der Leichtathletik.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Radsport

Die deutschen Meisterschaften und die Deutschland-Tour wurden abgesagt, nationale Titel nicht vergeben. International ist die Saison bis Ende Juli unterbrochen. Auf die Radprofis wartet dann eventuell ein Mammutprogramm mit allen wichtigen Rennen in knapp drei Monaten. Ob noch die Eintagesrennen Eschborn-Frankfurt und in Hamburg ausgetragen werden, ist offen.

Schwimmen

Die für Juni 2020 vorgesehenen deutschen Schwimm-Meisterschaften in den olympischen Sportarten in den verschiedenen Altersklassen ausgesetzt. Eine Neuterminierung ist offen. Nur Freiwasser wurde bereits ganz abgesagt, weil eine Verschiebung in den Herbst wegen der dann herrschenden Wassertemperaturen unmöglich ist.

Kanu

Kanu
Die Planungen für nach dem 30. Juni laufen weiter.
Quelle: ZDF

Die Meisterschaften sollen noch stattfinden. Der Deutsche Kanu-Verband lässt die Planungen für alle Veranstaltungen nach dem 30. Juni weiterlaufen. Um den erlaubten Sport im Freien ausführen zu können, erarbeitete der DKV Richtlinien zur Nutzung der Bootshäuser, Steganlagen und Krafträume.

Hockey

Die Saison in den ersten beiden Ligen ist bei Männer und Frauen bis 31. Juli 2020 ausgesetzt. Der Deutsche Hockey-Bund will Szenarien entwickeln, wie es mit dem Spielbetrieb nach dem Ende der Sommerpause weitergehen kann. Eine Wertung der Saison auf Basis der aktuellen Tabellenstände mit Meistern und Auf- und Absteigern schloss der Verband bereits aus.

Tennis

Der Deutsche Tennis Bund plant eine neue, nationale Turnierserie. Bis zum 26. Juli werden die Partien in zehn verschiedenen Städten ausgetragen. Der Auftakt der Herren erfolgt ab dem 8. Juni in Troisdorf, Überlingen, Großhesselohe und Neuss. Die Frauen beginnen eine Woche später in Darmstadt, Versmold, und Stuttgart. Die Finalspiele werden in Großhesselohe (Männer) und Versmold (Frauen) ausgetragen. Neben den beiden Spielern soll nur ein Schiedsrichter auf dem Platz sein. Auf Linienrichter und Ballkinder wird wegen der Corona-Beschränkungen ebenso verzichtet wie zunächst auch auf Publikum. Die internationale Turnier-Szene ist zunächst bis zum 13. Juli unterbrochen.

Fußball-Bundesliga

Am 16. Mai geht es in der Fußball-Bundesliga weiter, zwar vor leeren Rängen, aber immerhin ohne Abstriche beim Format soll es nach 34 Spieltagen einen deutschen Meister geben. Ähnliches gilt für die 2. Liga.

Mit einem Klassiker meldet sich die Bundesliga ab dem 16. Mai aus der Corona-bedingten Pause zurück - Dortmund gegen Schalke, natürlich ohne Zuschauer - wie auch alle anderen Partien.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Frauenfußball-Bundesliga: Sechs Spieltage stehen aus. Die Saison der Frauenfußball-Bundesliga soll mit Geisterspielen fortgesetzt werden. Das für den 30. Mai in Köln geplante Pokal-Endspiel ist auf unbestimmte Zeit verlegt worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.