ZDFheute

FC Bayern gewinnt auch deutschen Supercup

Sie sind hier:

Sieg gegen Dortmund - FC Bayern gewinnt auch deutschen Supercup

Datum:

Der FC Bayern sammelt unter Hansi Flick weiter Titel: Die Münchener setzten sich im DFL-Supercup mit 3:2 gegen Borussia Dortmund durch.

Bayern München gewinnt den DFL Supercup gegen Borussia Dortmund.
Bayern München gewinnt den DFL Supercup gegen Borussia Dortmund.
Quelle: reuters

Der FC Bayern München hat zum achten Mal den Supercup der Fußball-Bundesliga gewonnen. Der deutsche Rekordmeister bezwang am Mittwochabend in München den Vizemeister Borussia Dortmund mit 3:2 (2:1).

Corentin Tolisso hatte die Hausherren vor leeren Rängen früh in Führung gebracht. Thomas Müller erhöhte in der 32. Minute, doch Julian Brandt konnte für den BVB noch vor der Pause verkürzen (39.). Dortmunds Edelstürmer Erling Haaland erzielte für die Borussia nach Seitenwechsel den Ausgleich (55.). Doch einmal mehr in diesem Jahr gingen die Bayern als Sieger vom Platz, diesmal durch Joshua Kimmich (82.). Mit einem Kunstschuss im Fallen bescherte der Nationalspieler dem FC Bayern gegen den ewigen Rivalen den nächsten Pokal.

Fünfter Titel unter Flick

Trainer Hansi Flick zog ein gemischtes Fazit: "Es war nicht ganz so einfach, gerade in der zweiten Halbzeit. Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht", so Flick im ZDF: "Am Ende zählt für mich, dass wir das Spiel gewonnen haben." Ein Sonderlob gab es für Matchwinner Kimmich: "Seine Mentalität ist einfach ganz besonders. Er ist auf dem Weg einer dieser Spieler zu sein, die diesen Verein prägen."

Es ist der bereits fünfte Titel für die Bayern unter Trainer Flick nach Meisterschaft, DFB-Pokal, Champions League und europäischen Supercup. Diesen gewannen die Münchener erst vor einer Woche gegen den FC Sevilla.

Flick und Favre rotieren

Im nationalen Prestigeduell hatten sich beide Mannschaften viel vorgenommen: Flick stellte seine Startelf nach dem 1:4 in Hoffenheim auf fünf Positionen um, BVB-Trainer Lucien Favre sein Team nach dem 0:2 gegen Augsburg sogar auf sechs - dabei rückte Kapitän Marco Reus zum ersten Mal nach 239 Tagen in die Anfangsformation.

Und der BVB hielt von Beginn an mit, hatte sogar minimale Vorteile. Torchancen allerdings erstmal nicht, auch bei den Bayern endete es zunächst vor dem Strafraum, ehe sie genau das machten, was ihnen die Hoffenheimer bei deren Sieg vorgemacht hatten. Nach einer Ecke der Dortmunder schalten die Bayern blitzschnell um, Tolisso überwand Marwin Hitz, der im BVB-Tor anstelle des erkrankten Roman Bürki spielte. Gegen zu passive und ungeordnete Borussen konnten die Bayern durch Thomas Müller erhöhen.

Kimmich im Fallen zum Siegtreffer

Alles klar nun für die Bayern? Nein, beide Mannschaften versuchten einiges und leisteten sich dabei auch immer wieder Fehler, die dem Gegner die erhofften Lücken boten. Ein schlampiger Pass von Frankreichs Weltmeister Benjamin Pavard und schon war der BVB zurück im Spiel. Haaland diesmal als Vorbereiter, Brandt als Vollstrecker. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit etwas effektiveren und reiferen Bayern in der ersten Halbzeit. Und mit Dortmundern, die nach den üblen Auftritten in der jüngeren Vergangenheit in München - 0:6, 0:5 und 0:4 - im zweiten Spielabschnitt noch mal zulegten. Ein Ballverlust durch Lewandowski und der BVB-Angriff rollte.

Die Bayern, wirkten müder, die Borussen, die gleich mehrfach wechselten, spritziger. Ein Tor schien beiden Mannschaften nicht mehr gelingen zu wollen. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus musste dann aber doch nicht nach einer insgesamt souveränen Vorstellung in ihrem letzten Spiel auch noch ein Elfmeterschießen leiten: In der 85. Minute landete der Ball vor den Füßen des fallenden Kimmich, der sich diese Gelegenheit zum etwas glücklichen Sieg der Münchner mit einer artistischen Einlage nicht mehr nehmen ließ.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.