Sie sind hier:

Davis Cup - DTB-Team steht im Halbfinale

Datum:

Die deutschen Tennisprofis haben erstmals seit 14 Jahren das Halbfinale im Davis Cup erreicht. Die Auswahl bezwang im Viertelfinale von Innsbruck Großbritannien mit 2:1.

DTB-Team im Davis-Cup-Halbfinale
Das DTB-Team feiert den Einzug ins Davis-Cup-Halbfinale.
Quelle: ap

Den entscheidenden Punkt für den Einzug ins Davis-Cup-Halbfinale machten Kevin Krawietz und Tim Pütz im Doppel mit einem 7:6 (12:10), 7:6 (7:5) gegen Joe Salisbury/Neal Skupski. Dabei holten sie im Tiebreak des zweiten Satzes einen 0:5-Rückstand auf. Jan-Lennard Struff (ATP-51.) hatte zuvor mit einer bärenstarken Leistung gegen den Weltranglisten-Zwölften Cameron Norrie mit 7:6 (8:6), 3:6, 6:2 durchgesetzt und damit die Entscheidung im Doppel erzwungen.

Tennis, Davis Cup, Olympiahalle, Innsbruck, Österreich: Jan-Lennard Struff in Aktion.
Jan-Lennard Struff hielt das DTB-Team mit seinem Sieg im Spiel.
Quelle: Reuters

Halbfinalgegner am Samstag (13.00 Uhr) in Madrid ist entweder die russische Mannschaft oder Schweden. Das Endspiel in der spanischen Hauptstadt findet am Sonntag statt. Deutschland hat den wichtigsten Teamwettbewerb im Männer-Tennis bisher dreimal gewonnen (1988, 1989, 1993), vor zwei Jahren in Madrid waren die Briten im Viertelfinale noch zu stark gewesen.

Gojowczyk nervös

Österreich, Innsbruck: Tennis, Herren: Davis Cup - K.o.- Runde, Viertelfinale, Evans (Großbritannien) - Gojowczyk (Deutschland): Peter Gojowczyk hält sein Handtuch während der Partie.
Peter Gojowczyk konnte sein Match nicht gewinnen.
Quelle: dpa

Zum Auftakt hatte Peter Gojowczyk, der als Ersatz für Dominik Koepfer erstmals seit sieben Jahren wieder für Deutschland zum Einsatz kam, in nur 55 Minuten 2:6, 1:6 gegen Daniel Evans verloren und den Druck auf Struff extrem erhöht. Kapitän Michael Kohlmann vertraute unter anderem auf Gojowczyk, da dieser eine positive Bilanz (2:0) gegen Evans aufwies - die beiden bisherigen Duelle fanden jedoch schon 2013 und 2016 auf Challenger-Ebene statt.

Am Dienstag agierte Gojowczyk aber viel zu nervös und fehlerhaft. Er fand keinen Rhythmus und konnte die Verkrampfung, die sich auch in sieben Doppelfehlern niederschlug, nie richtig lösen. Ganz anders ging Struff zu Werke, der Warsteiner war hellwach und aggressiv. Doch nach 1:4-Rückstand kam Norrie, der eine hervorragende Saison zuletzt mit dem Masters-Titel in Indian Wells gekrönt hatte, mit Struffs Aufschlag besser zurecht und retournierte stärker.

Struff liefert starke Leistung ab

Struff lieferte dem Briten aber ein starkes Match auf Augenhöhe und wehrte im Tiebreak zwei Satzbälle ab. Die Partie blieb hart umkämpft, als etwas stabilerer Spieler erzwang Norrie den dritten Satz. Doch Struff ging weiter volles Risiko, suchte seine Chancen und wurde mit dem vorentscheidenden Break zum 4:2 belohnt.

Kevin Krawietz (r.)/Tim Puetz (weiss/GER) im Doppel-Match gegen Novak Djokovic /Nikola Cacic (rot/SRB) beim Tennis Davis-Cup am 27.11.2021 in Innsbruck, Österreich.

Davis Cup: Sieg gegen Österreich - Deutsche Tennis-Männer im Viertelfinale 

Die deutschen Tennis-Männer haben etwas überraschend das Viertelfinale der Endrunde im Davis Cup erreicht. Das Doppel Krawietz/Pütz sicherte den 2:1-Sieg über Österreich.

Mehr Tennis

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.