Sie sind hier:

Tennisturnier in Halle : Oscar Otte erreicht Viertelfinale

Datum:

Der Aufstieg des Oscar Otte geht weiter. Beim Turnier in Halle hat der mittlerweile zweitbeste deutsche Tennisspieler das Viertelfinale erreicht.

Mit beherztem Einsatz und überzeugendem Spiel im zweiten und dritten Satz hat es Oscar Otte in Halle ins Viertelfinale erreicht. Dort spielt er heute gegen Karen Chatschanow.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Oscar Otte hat beim ATP-500-Tennisturnier in Halle/Westfalen sein Achtelfinale gewonnen. Nach dem 4:6, 6:0, 7:6 (7:2)-Sieg über Nikolos Bassilaschwili (Georgien) trifft Otte nun im Viertelfinale auf Karen Chatschanow (Russland). Das ZDF überträgt am Samstag (Livestream ab 14.15 Uhr) die beiden Halbfinale und am Sonntag das Finale (Livestream ab 14.55 Uhr).

Oscar Otte mit Spätstart

Otte erwischte im Achtelfinale gegen Bassilaschwili einen schwachen Start und kassierte ein schnelles Break. Zwar schlug der Kölner danach gut auf, beim Returnspiel hatte Otte aber große Probleme.

Erst beim Stand von 4:5 erspielte er sich die ersten beiden Breakbälle, die er aber nicht nutzen konnte. Stattdessen holte sich Bassilaschwili nach 36 Minuten den ersten Satz.

Satz 2 klare Sache für Oscar Otte

Doch Otte steigerte sich nun. Dem Davis-Cup-Profi gelang im zweiten Abschnitt ein schnelles Break, danach hatte er die Partie im Griff und schaffte nach 1:06 Stunden Spielzeit mit 6:0 den Satzausgleich.

Im dritten Durchgang schenkten sich Otte und Bassilaschwili nichts. Beim Stand von 5:5 wehrte Otte zwei Breakbällen ab. Den ersten mit einem spektakulären Volley im Fallen.

Geil, dass ich durch bin. Es war ein schwieriges Match. Die Zuschauer haben mich getragen.
Oscar Otte

Das Momentum war nun auf Ottes Seite. Im Tiebreak machte er das Weiterkommen unter dem Jubel der Zuschauer perfekt.

Otte Newcomer unter den Top 100

Der 28 Jahre alte Kölner ist erst in diesem Jahr in der Weltrangliste erstmals unter die Top 100 gekommen und steht derzeit auf Platz 51. In der am Montag erscheinenden Weltrangliste wird er mindestens auf Platz 41 geführt.

Vor einer Woche hatte Otte in Stuttgart das Halbfinale erreicht. In Halle ist er der einzig verbliebene deutsche Teilnehmer. Zuvor waren Daniel Altmaier, Jan-Lennard Struff und Henri Squire gescheitert. Der zweimalige Halle-Finalist Alexander Zverev fehlt wegen seines Bänderrisses, den er im Halbfinale der French Open gegen den späteren Turniersieger Rafael Nadal erlitt.

Auch Weltranglistenerster Medwedew weiter

Neben Otte schaffte in Halle auch der Weltranglisten-Erste Daniil Medwedew den Sprung ins Viertelfinale. Der Russe gewann gegen Ilja Iwaschka aus Belarus mit 7:6 (7:4), 6:3, musste aber vor allem im ersten Satz hart kämpfen.

Iwaschka, der zum Auftakt Lokalmatador Jan-Lennard Struff bezwungen hatte, vergab drei Satzbälle, ehe Medwedew das Match doch noch unter Kontrolle bekam. Nach 1:36 Stunden nutzte die Nummer eins der Welt den dritten Matchball.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.