Sie sind hier:

Tennis | US Open - Zverev und das neue Wir-Gefühl

Datum:

Alexander Zverev ist souverän ins letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York gestartet. Das Ziel ist der Titel - und der Geist von Tokio könnte das möglich machen.

Alexander Zverev retourniert bei den US Open im Erstrundenmatch gegen Sam Querrey einen Schlag seines Gegners
Alexander Zverev
Quelle: AP Photo/John Minchillo

Seinen etwa 550 Gramm schweren Schatz trägt Alexander Zverev nun fast überall bei sich, seine Goldmedaille, die der 24 Jahre alte Hamburger vor vier Wochen bei den Olympischen Spielen in Tokio gewonnen hatte. "Nach New York hat er sie auch mitgebracht", verriet sein älterer Bruder Mischa, "er zeigt sie gerne und ist immer noch sehr stolz auf sie".

Zverev nach seinem historischen Sieg im Interview mit Sven Voss

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Und irgendwie scheint dieses kleine Stück Edelmetall Alexander Zverev, der oft eher schnöselig und abweisend wirkte, eine neue Demut zu verleihen. Genau wie den festen Glauben, dass es mit den so lange ersehnten größten Tennis-Trophäen doch noch klappen könnte.

Neue Lockerheit bei Zverev

Zverev schien am Dienstag nach seinem souveränen 6:4, 7:5 und 6:2-Auftaktsieg bei den US Open gegen den Amerikaner Sam Querrey gelöst und glücklich:

Mental ist in Tokio irgendetwas bei mir geplatzt. Ich weiß, ich kann heute aufhören und bin trotzdem für immer Olympiasieger.
Alexander Zverev bei "Eurosport"

Kaum mehr als anderthalb Stunden hatte Zverevs erster Auftritt im Arthur-Ashe-Stadium gedauert, doch vor einer Woche waren seine ersten Schritte zurück in der größten Tennis-Arena der Welt weit schwieriger gewesen.

Sofort kehrten die Gedanken zurück an seine bittere Fünfsatz-Niederlage gegen Dominic Thiem vor einem Jahr:

Ich habe bis zum heutigen Tage das US-Open-Finale immer noch im Kopf. Ich war zwei Punkte vom Sieg entfernt.
Alexander Zverev

Zverev spielt nicht mehr nur für sich

An diesem Match hatte Zverev lange zu knabbern, verlor danach noch weitere wichtige Partien wie gegen Novak Djokovic bei den Australian Open denkbar knapp - bis zu Olympia.

Gerade deshalb trägt er bei den Trainingseinheiten auf der Anlage in Flushing Meadows immer seine Team-Deutschland-Shirts aus Tokio, als sollten sie ihn einhüllen wie eine Wohlfühldecke. "In Tokio hat er nicht für sich selbst gespielt, sondern für Deutschland. Er hat mit Herz für sein Land gespielt und gewonnen. Und jetzt spielt er bei jedem Turnier für sein Land", sagte Mischa Zverev bei "Eurosport".

Er ist ein bisschen ein anderer Mensch geworden.
Mischa Zverev

Zverevs Wandlung zum Teamplayer

Aus dem Egoisten scheint zumindest auf der Glückswoge des Olympiasieges ein Teamplayer geworden zu sein. Man wird sehen, ob die Wandlung des Weltranglistenvierten von Dauer ist.

Er ist wirklich imstande, ganz Großes in New York zu erreichen.
Boris Becker

Der Masters-Erfolg vor den US Open in Cincinnati spricht für den gereiften Zverev, der auf dem Platz viel freier, ruhiger und mehr bei sich wirkt. Für sich und für Deutschland möchte er endlich seinen ersten Grand-Slam-Titel gewinnen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.