ZDFheute

Grünes Licht für US- und French Open

Sie sind hier:

Tennis - Grünes Licht für US- und French Open

Datum:

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat das Grand-Slam-Turnier US Open genehmigt. Es soll ab 31. August unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen stattfinden - ohne Zuschauer.

Archiv, USA, New York: Spieler trainieren für das US Open Tennisturnier im Arthur-Ashe-Stadion.
Archiv, USA, New York: Spieler trainieren für das US Open Tennisturnier im Arthur-Ashe-Stadion.
Quelle: dpa

Nach fünfmonatiger Corona-Pause soll auf der weltweiten Tour ab Anfang August wieder Tennis gespielt werden. Bis zum Jahresende sollen mit den US Open und den French Open auch noch zwei Grand-Slam-Turniere stattfinden. Das teilten die ATP und die WTA mit. Bei den Damen geht es am 3. August mit dem Sandplatz-Turnier in Palermo wieder los. Die Herren starten rund zwei Wochen später beim Hartplatz-Event in Washington.

Strenge Hygiene- und Sicherheitsauflagen

Danach sollen im von der Coronavirus-Pandemie lange Zeit ganz besonders betroffenen New York zunächst das eigentlich in Cincinnati beheimatete kombinierte Damen-Herren-Turnier stattfinden, ehe ab dem 31. August unter strengen Hygiene- und Sicherheitsregeln die US Open als erster Höhepunkt seit der Wiederaufnahme des Tour-Betriebs anstehen.

Die US Open werden mit einem 128 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld bei den Herren und Damen ausgetragen. Eine Qualifikation wird es in diesem Jahr nicht geben. Spielerinnen und Spieler, die daher aufgrund ihrer Ranglisten-Position nicht an den US Open teilnehmen können, sollen eine finanzielle Entschädigung bekommen.

Start der Sandplatz-Saison nach den US Open

Nach den US Open reist der Tennis-Tross dann nach Europa, wo die im Frühjahr ausgefallene Sandplatz-Saison nachgeholt werden soll. Nach den Masters-1000-Events in Madrid und Rom stehen vom 27. September bis 11. Oktober die French Open in Paris auf dem Programm. Die Organisatoren des Sandplatz-Klassikers in Roland Garros hatten das Turnier im Frühjahr eigenmächtig in den Herbst verlegt und damit für viel Ärger gesorgt.

Die Damen-Organisation WTA hat ihren Tour-Kalender sogar bereits bis zum Ende des Jahres veröffentlicht. Demnach soll im Herbst sogar in Asien gespielt werden, auch die WTA Finals im chinesischen Shenzhen sind vorgesehen. Die Herren-Organisation ATP will erst die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten und Mitte Juli über weitere Pläne entscheiden.

Tennis-Szene ist zwiegespalten

Abzuwarten bleibt, wie die Spieler auf die Pläne reagieren. Mehrere Stars hatten sich kritisch geäußert. Die Weltranglistenzweite Simona Halep aus Rumänien hat Medienberichten zufolge wegen der Corona-Krise bereits entschieden, nicht an den US Open 2020 teilzunehmen.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic sorgte am Wochenende mit der von ihm organisierten Adria Tour für Schlagzeilen. Bei der Showkampfserie, an der auch Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev und der Österreicher Dominic Thiem teilnahmen, wurde keine Rücksicht auf Abstandsregeln genommen.

Im Tennis sollen die US Open trotz der Corona-Pandemie wie geplant stattfinden. Nicht allen Profis gefällt das.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.