Sie sind hier:

Tennis | US Open - Gojowczyk in der dritten Runde

Datum:

Peter Gojowczyk hat bei den US Open für eine Überraschung gesorgt und ist in die dritte Runde eingezogen. Er schlug den Serben Dusan Lajovic mit 2:6, 6:4, 2:6, 7:5, 6:4.

French Open: Peter Gojowczyk (Archivbild 2017)
Peter Gojowczyk (Archivbild)
Quelle: imago

Peter Gojowczyk sprang wild jubelnd in die Luft und schrie seine Freude heraus: Der 32 Jahre alte Qualifikant hat am verregneten dritten Turniertag der US Open für ein Glanzlicht gesorgt. Der Münchner schlug den Serben Dusan Lajovic (Nummer 40 der Weltrangliste) mit 2:6, 6:4, 2:6, 7:5, 6:4 und trifft nun auf den Schweizer Henri Laaksonen. Zuvor waren Andrea Petkovic, Philipp Kohlschreiber und Dominik Koepfer in der zweiten Runde gescheitert.

Petkovic und Kohlschreiber ausgeschieden

Petkovic nahm ihr Aus als Ansporn. "Es war ein hochklassiges Match, bei dem sie in den entscheidenden Phasen die bessere Spielerin war", sagte die 33-Jährige nach ihrer 4:6, 2:6-Niederlage gegen die Weltranglistenzehnte Garbine Muguruza aus Spanien. Ein Rückschlag gegen ihre Freundin, der sie zu noch härterem Training motivieren soll.

Ein Karriereende, dem die einstige Weltranglistenneunte schon ganz nahe schien, wirkt aktuell noch ein ganzes Stück entfernt. "Ich bin vom Platz und hatte gleich zehn Sachen im Kopf, an die ich morgen mit meinem Trainer rangehe", sagte Petkovic:

Ich bin 33, das ist noch kein Alter, man sieht es bei Novak Djokovic.
Andrea Petkovic

Auch Philipp Kohlschreiber hat weiter Spaß am Tennis, aber aus der Partie gegen Pablo Andujar ging er frustriert heraus. Der 37 Jahre alte Augsburger unterlag in einem von Regenunterbrechungen beeinträchtigten Match glatt 4:6, 3:6, 1:6. "Ich kann nicht wirklich erklären, was los war", sagte Kohlschreiber:

Ich habe mich körperlich nicht schlecht gefühlt, aber unglaublich schlechte Treffpunkte gehabt.
Philipp Kohlschreiber

Koepfer gegen Medwedew ohne Chance

Koepfer war gegen den Weltranglistenzweiten Daniil Medwedew aus Russland schnell auf verlorenem Posten. Der 27-Jährige aus Furtwangen war schon 2019 im Achtelfinale von New York am Topspieler gescheitert, damals gelang ihm noch ein Satzgewinn.

Nun spielte der Russe erbarmungslos auf, gewann 6:4, 6:1, 6:2 in nur 1:48 Stunden und bestätigte seine Rolle als Turnier-Mitfavorit, zu denen auch Alexander Zverev zählt. Der Olympiasieger aus Hamburg ist am Donnerstag wieder gegen den Spanier Albert Ramos-Vinolas gefordert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.